ReactOS auf einem Netbook

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

aletes
Posts: 3
Joined: Tue Jun 23, 2009 8:36 pm

ReactOS auf einem Netbook

Post by aletes » Tue Jun 23, 2009 8:41 pm

Hallo liebe ReactOS-Community
Ich habe mir vor kurzem mal ReactOS angesehen(vorinstalliert unter Qemu)und ich bin besgeistert! :mrgreen:
Ich wollt jetzt mal fragen, ob ich auf mein neues Netbook, welches ich noch nächste Woche erwarte, vielleicht ReactOS draufmachen könnte? Würde sich das bei der frühen Version schon lohnen?
Ich hatte mir erst überlegt Linux Ubuntu Netbook-Remix zu holen, aber ReactOS finde ich doch schon besser :D

ys, aletes :mrgreen:

Maribo63_4
Posts: 74
Joined: Thu Mar 31, 2005 7:43 pm
Location: Neulußheim/Germany
Contact:

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by Maribo63_4 » Tue Jun 23, 2009 10:00 pm

Hallo aletes,
und willkommen in der Reactos-Community.
aletes wrote:Ich habe mir vor kurzem mal ReactOS angesehen(vorinstalliert unter Qemu)und ich bin besgeistert! :mrgreen:
Ich wollt jetzt mal fragen, ob ich auf mein neues Netbook, welches ich noch nächste Woche erwarte, vielleicht ReactOS draufmachen könnte? Würde sich das bei der frühen Version schon lohnen?
Das ist noch nicht empfehlenswert, da sich ReactOS noch im Alphastadium befindet und nur auf virtuellen Maschinen richtig stabil läuft. Nur wenige hier verwenden ReactOS auf realer Hardware.
Hierzu der Satz auf der Startseite:
Bitte beachten Sie, dass sich ReactOS 0.3.9 noch in der alpha-Phase befindet und es derzeit nicht empfehlenswert ist, es für die tägliche Arbeit zu verwenden.
aletes wrote:Ich hatte mir erst überlegt Linux Ubuntu Netbook-Remix zu holen, aber ReactOS finde ich doch schon besser :D
Dieses "Problem" gibt es öfters, dass Leute, die sich ReactOS auf einer virtuellen Maschine anschauen total begeistert sind. Dann installieren sie ReactOS im Eifer auf realer Hardware und werden enttäuscht, weil ReactOS ca. 70% der Hardware nicht (oder nur über Tricks) richtig erkennt. :!:
Also lieber noch ein bisschen in (einer) virtuellen Maschine(n) testen! :wink:
Du kannst dir auch tägliche Builds herunterladen und hier nachsehen welche Änderungen am Quelltext vorgenommen wurden.

Bei weiteren Fragen stehen wir dir dir gerne zur Verfügung. :D
Viel Spaß mit ReactOS :D

aletes
Posts: 3
Joined: Tue Jun 23, 2009 8:36 pm

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by aletes » Wed Jun 24, 2009 1:47 pm

ok, dann mach ich mir erstmal den Ubuntu Netbook-Remix drauf, danke vielmals :D

ys, aletes :mrgreen:

conrad
Posts: 37
Joined: Thu Jun 26, 2008 9:56 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by conrad » Thu Jun 25, 2009 9:45 pm

Hallo aletes,
kauf dir so ein netbook, damit kannst du alles machen. :D :D :D :D :D
http://www.vimeo.com/4116727

viel spaß damit

reactosfan
Posts: 291
Joined: Wed Jul 25, 2007 10:31 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by reactosfan » Sat Jun 27, 2009 10:12 am

Die Anfrage in diesem Fred ist - WIEDER EINMAL - der schlagende Beweis, dass der Hinweis:

" Beachten Sie, dass ROS sich im alpha-Stadium befindet....!

völlig MANGELHAFT ist! Es fehlt NACH WIE VOR an prominenter Stelle, was einem Hardwarenutzer beim DERZEITIGEN STAND erwartet !!!!
:oops: :oops: :oops: :oops: :oops:

Maribo63_4
Posts: 74
Joined: Thu Mar 31, 2005 7:43 pm
Location: Neulußheim/Germany
Contact:

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by Maribo63_4 » Sat Jun 27, 2009 3:29 pm

reactosfan wrote:Die Anfrage in diesem Fred ist - WIEDER EINMAL - der schlagende Beweis, dass der Hinweis:

" Beachten Sie, dass ROS sich im alpha-Stadium befindet....!

völlig MANGELHAFT ist! Es fehlt NACH WIE VOR an prominenter Stelle, was einem Hardwarenutzer beim DERZEITIGEN STAND erwartet !!!!
:oops: :oops: :oops: :oops: :oops:
Man kann diese Anfrage aus mehreren Gesichtspunkten betrachten!

1. aletes kam von einer anderen Seite auf ReactOS:
Dann wurde wahrscheinlich auf dieser Seite schon der Anfang der Startseite zitiert. (ReactOS ist ein fortschrittliches freies quelloffenes Betriebssystem, welches...) Dadurch hat er diesen Satz vielleicht schlicht überlesen, da er dachte, dass er noch zum "Informations-Werbe-Text" gehört.

2. aletes hat diesen Satz sehr wohl gelesen und DANN ReactOS auf QEmu getestet:
Wenn es für QEmu nun auch Maustreiber und ähnliches gibt und diese Treiber lassen sich installieren, kann man schnell der Analogie zum Opfer fallen, dass ALLE Treiber von Windows schon auf ReactOS laufen. (Also auch GraKa, NIC, SB, WLAN, etc.)

FAZIT:
Meiner Meinung nach ist dieser Satz nicht zu wenig (Man könnte das differenzierte Verhalten zwischen VM und HW vielleicht noch anmerken)! Wir können hier aber nicht von den Entwicklern erwarten, dass Sie eine Liste führen mit 2.498.365.475 unterschiedlichen Hardwaremöglichkeiten. Denn NUR dann wüsste jeder User, was Ihn erwartet. :? Es gibt auch im WIKI unterschiedliche Seiten, auf denen es schon "kleine" Hardwarelisten gibt.
"Auserdem Sollte in einem Forum geredet und diskutiert werden" - War das nicht immer BlackCracks und deine Aussage?
Ich finde es auf jeden Fall gut, wenn Leute sich nicht einfach irgendwas auf die Festplatte installieren, sondern VORHER Ihre Fragen bei der Community vortragen. (Solange es nicht 20 Threads am Tag über das gleiche Thema gibt...)

reactosfan
Posts: 291
Joined: Wed Jul 25, 2007 10:31 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by reactosfan » Sun Jun 28, 2009 8:43 am

Da braucht nur eine kurze Liste zu stehen:

Die am meisten benutzen Programme, wie MS Word X, OpenOffice 3 IE 7-8, FF3 lassen sich entweder nicht installaieren oder führen sehr schnell zum Systemabsturz.
Es gibt nur wenige Programme die funktionieren!
ReactOS verwaltet zur Zeit NUR 4-8 GB fat einer primären Harddisk-Partition, sonst installiert es nicht einmal!
Es gibt nur rudimentäre Graphiktreiber, für VGA sowie Vesa, damit funktionieren auch nur wenige Graphikkarten und viele Programme gar nicht und der Fensteraufbau (rendering) ist extremst ausgebremst, bei den wenigen Graphikkarten, die überhaupt die reactOS-Treiber unterstützen!
Es gibt kein Copy and Paste, kein Defrag, der Explorer ist erst nur eingeschränkt funktionstüchtig!
Soudunterstützung fehlt völlig sowie die allermeiste für gängige Netzwerkkarten!

Die Liste könnte ich problemlos noch erweitern, aber schon so hätte das erhebliches Abschreckungspotential und jeder der nur ein wenig Computerkenntnisse hat, versteht, wie hier alpha-Stadium und (bald) 0.4 gemeint ist !!!



Da gerade in der Open Source Scene häufigst mit alpha-Versionen üblichen Bezeichnungen wie Version 0.41 (gparded, fällt mir gerade ein, Wine war auch lange unter 1.0), die schon gut funktionieren, User beworben werden es zu benutzen, fällt der reactOS-Fehlgriff es auch von dem es anzunehmen leicht!

Soll ich NOCH MEHR Beispiele geben, damit es ENDLICH klar wird???

thomasdoro
Posts: 23
Joined: Sat Feb 14, 2009 9:46 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by thomasdoro » Sun Jun 28, 2009 11:14 am

Hallo
Meine Meinung zu diesem Satz
Beachten Sie, dass ROS sich im alpha-Stadium befindet....!
Ich finde das gut wenn jemand fragt kann ich Ros auf meinem Rechner installieren oder
läuft es auf meinem Rechner.

Ich bin einer dem das Egal ist was mit einem meiner Rechner Passiert, denn
ich habe ein paar Festplatten hier rum Fliegen.
Andere leider nicht, die testen das bei sich als Live oder in Vitualbox oder ...
da läuft das also muß das ja auf meinem Rechner laufen den es läuft ja auf meinem Rechner.
Viele ( Ich auch ) lesen sich nicht alles durch sonder fangen an und stellen dann fest
da stimmt was nicht und fragen hier.
Weil die (ich) sehen es ist Free... oder Open ... und das könnte mir helfen weil Kostet
ja nichts.
Jetzt kommt die frage hier und als erstes wird man darauf hin gewiesen
Beachten Sie, dass ROS sich im alpha-Stadium befindet....!
da läuten dann die arlamglocken, ich glaub ich muß mir das ganze mal durch lesen.
Gutes Beispiel mein Bekannter:
Er hat es bei mir gesehen als Live version. Darauf hin wollte er es gleich auf
sein Laptop spielen.
Er wäre der nächtste gewesen der da Fragt, warum Läuft das nicht auf meinem Laptop.

Darum ist dieser Satz bei JEDEM der hier neue ist als erste zu schreiben wenn Fragen kommen wie:
Läuft es auf meinem Rechner oder welche voraussetzungen mus mein Rechner bringen.
Denn nur dann lesen sie das noch knapp 1.mio (das ist nur mal eine zahl um zu zeigen wieviel Arbeit
noch darein gesteckt werden muß)treiber eingebracht werden müssen
oder anders gesagt das system muß an die die Treiber angepasst weden.

Gruß
Thomas

Maribo63_4
Posts: 74
Joined: Thu Mar 31, 2005 7:43 pm
Location: Neulußheim/Germany
Contact:

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by Maribo63_4 » Sun Jun 28, 2009 3:09 pm

reactosfan wrote:Da braucht nur eine kurze Liste zu stehen:

Die am meisten benutzen Programme, wie MS Word X, OpenOffice 3 IE 7-8, FF3 lassen sich entweder nicht installaieren oder führen sehr schnell zum Systemabsturz.
Es gibt nur wenige Programme die funktionieren!
Das sehen die Leute dann aber schon, wenn Sie das System auf einer VM testen, oder nicht?
reactosfan wrote:ReactOS verwaltet zur Zeit NUR 4-8 GB fat einer primären Harddisk-Partition, sonst installiert es nicht einmal!
Dabei kann ich dich beruhigen: Dieser BUG wurde vor ca. 4 Wochen behoben. Bei den aktuellen Trunk-Builds verwendet ReactOS den UNIATA-Treiber. Also weiter...
reactosfan wrote:Es gibt nur rudimentäre Graphiktreiber, für VGA sowie Vesa, damit funktionieren auch nur wenige Graphikkarten und viele Programme gar nicht und der Fensteraufbau (rendering) ist extremst ausgebremst, bei den wenigen Graphikkarten, die überhaupt die reactOS-Treiber unterstützen!
Maribo63_4 wrote:2. aletes hat diesen Satz sehr wohl gelesen und DANN ReactOS auf QEmu getestet:
Wenn es für QEmu nun auch Maustreiber und ähnliches gibt und diese Treiber lassen sich installieren, kann man schnell der Analogie zum Opfer fallen, dass ALLE Treiber von Windows schon auf ReactOS laufen. (Also auch GraKa, NIC, SB, WLAN, etc.)
Es ist dir sicherlich aufgefallen, dass die Kernaussage beider quotes die SELBE ist. Darum habe ich auch im Fazit eingebracht, dass man das differenzierte Verhalten zwischen VM und HW anmerken könnte.
reactosfan wrote:Es gibt kein Copy and Paste, kein Defrag, der Explorer ist erst nur eingeschränkt funktionstüchtig!
1. Copy&Paste: Da der Explorer-new geschrieben wird/wurde, wird am alten Explorer nicht weitergearbeitet und ich bin mir zu 90% sicher, dass copy&paste eine Explorersache ist. Also wird auch daran schon aktiv gefixt und es sollte in ca. 4-6 Monaten möglich sein c&p zu verwenden. (Nächte oder übernächte Version)
2. defrag: Laut deiner eigenen Aussage kann man 90% aller Programme nicht installieren, dann ist das Wichtigste, was der User jetzt braucht folglich ein Defragmentierungsprogramm. :? Auserdem gibt es doch so viel open-source defragmentierer. Ein paar werden schon getestet (Im englischen Forum zu lesen).
3. Explorer: siehe Punkt 1.
reactosfan wrote:Soudunterstützung fehlt völlig sowie die allermeiste für gängige Netzwerkkarten!
Soundunterstützung gibt es auch seit ca. 3-4Wochen (für VMs zumindest). Und Netzwerkkarten funktionieren auch schon einige. Ein Problem ist (soweit ich weis) im Moment noch, dass RTL-8139Chips nicht funktionieren, das sich durch so manche inf-Struktur der Win2000 Treiber nicht installieren lässt, und dass manche Netzwerkkartentreiber versuchen irgendwelche Zusatzfunktionen zu laden, die ReactOS noch nicht unterstützt.
reactosfan wrote:Die Liste könnte ich problemlos noch erweitern, aber schon so hätte das erhebliches Abschreckungspotential und jeder der nur ein wenig Computerkenntnisse hat, versteht, wie hier alpha-Stadium und (bald) 0.4 gemeint ist !!!
Ein nicht vollständiges OS, dass man nicht fertigzaubern kann. :shock:
reactosfan wrote:Da gerade in der Open Source Scene häufigst mit alpha-Versionen üblichen Bezeichnungen wie Version 0.41 (gparded, fällt mir gerade ein, Wine war auch lange unter 1.0), die schon gut funktionieren, User beworben werden es zu benutzen, fällt der reactOS-Fehlgriff es auch von dem es anzunehmen leicht!
Du wirst jetzt aber nicht den Entwicklern vorsagen wollen, wie sie Ihre Versionen zu benennen haben? Wenn andere Projekte nicht wissen, was ALPHA ist, oder den Begriff interpretationsfreudig werden lassen, können die Entwickler hier nichts dazu! Auserdem ist WINE oder gparted als einzelne Software etwas ganz anderes, als ein ganzes Betriebssystem! Wieviele deiner Programme würden denn OHNE die Funktionen aus dem Betriebsystem klarkommen? Wahrscheinlich kein einziges.
Es ist einfacher eine Software FÜR ein Betriebsystem zu schreiben, als ein Betriebsystem für eine gewisse Softwaremenge!
So, jetzt hab ich auch wieder eine Seite vollgepostet. :oops:

reactosfan
Posts: 291
Joined: Wed Jul 25, 2007 10:31 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by reactosfan » Sun Jun 28, 2009 4:19 pm

Schön und GUT. Bitte nicht persönlich nehmen, aber dein Post als Selbstbeweiräucherung noch kaum zu überbieten, nach dem Motto, kommt ja bald - in 4-6 Monaten, ist in VM ja längst schon funktionsfähig, wird an anderer Stelle schon dran "gearbeitet" und die anderen Projekte sind schuld wenn die unbedarften User uns nicht verstehen WOLLEN...

Eine Frage? Wollen die User von uns was oder wollen die Entwickler mit der Veröffentlichung sich bei interessierten Usern bekannt machen???

Diese Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung ist schon anderen negativ aufgefallen! Keine Frage, reactOS ist ein schwieriges Projekt - nur soll man mit so viel MISERABLER PROMOTION das schlechte Image des Projektes, lies mal andere Foren, noch wissentlich verstärken???

EmuandCo
Developer
Posts: 4325
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by EmuandCo » Sun Jun 28, 2009 8:04 pm

reactosfan wrote:Keine Frage, reactOS ist ein schwieriges Projekt - nur soll man mit so viel MISERABLER PROMOTION das schlechte Image des Projektes, lies mal andere Foren, noch wissentlich verstärken???
Ach? erzähl mal.
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Maribo63_4
Posts: 74
Joined: Thu Mar 31, 2005 7:43 pm
Location: Neulußheim/Germany
Contact:

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by Maribo63_4 » Sun Jun 28, 2009 9:39 pm

reactosfan wrote:Bitte nicht persönlich nehmen, aber dein Post als Selbstbeweiräucherung noch kaum zu überbieten, nach dem Motto, kommt ja bald - in 4-6 Monaten, ist in VM ja längst schon funktionsfähig, wird an anderer Stelle schon dran "gearbeitet" und die anderen Projekte sind schuld wenn die unbedarften User uns nicht verstehen WOLLEN...
1. 4-6Monate sind wohl realistische Zahlen. Was soll ich machen? Wie Microsoft die Zahlen schönreden? :lol:
2. Wenn etwas schon in einer VM funktioniert heist es meistens, dass es "nur" noch "kleinere" BUGs sind, die die Funktion der Hardware einschrenken. (Da eine VM ja Hardware simuliert) Also dass ein Grundstein im Kernel schonmal existiert.
3. "Wenn die unbedarften User uns nicht verstehen WOLLEN..." - werden sie es dann wollen, wenn wir 0.3.10 in 0.0.0.1 umbenennen? Du betonst hierbei, dass diese User es nicht verstehen wollen, also wird wahrscheinlich auch die Änderung der Versionsnummer nichts daran ändern... :wink:
reactosfan wrote:Wollen die User von uns was oder wollen die Entwickler mit der Veröffentlichung sich bei interessierten Usern bekannt machen?
Also wie ich das mitbekommen habe, machen die Entwickler das hier als Hobby. Ich denke mal, dass sehr viele User hier (mich eingeschlossen) ein kostenloses, legales Windows (oder Klon) wollen. Folglich wollen wir User was von den Entwicklern, nicht umgekehrt. Die haben nemlich schon einen Job (und ein Leben auserhalb der i-nets).
reactosfan wrote:Diese Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung ist schon anderen negativ aufgefallen! Keine Frage, reactOS ist ein schwieriges Projekt - nur soll man mit so viel MISERABLER PROMOTION das schlechte Image des Projektes, lies mal andere Foren, noch wissentlich verstärken???
Also dazu hätte ich auch gerne Referenzen (Links).

reactosfan
Posts: 291
Joined: Wed Jul 25, 2007 10:31 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by reactosfan » Sun Jun 28, 2009 10:56 pm

Neulich bei Heise hatte ich eine Begegnung der sonderbaren Art! Als ich im Forum reactOS erwähnte, war nur Abwinken die Reaktion - ein "nettes" Projekt, aber bis da was brauchbares raus kommt vergehen "noch einmal" 10 Jahre und so weiter. Als ich erwähnte, das "sehr bald" auch S-ATA unterstützt wird, wurde etwas aufgemerkt. Aber, der Tenor ist klar, ist eingebrannt und Neulinge werden so wie erwähnt nur vor den Kopf gestoßen und gehen in die ähnliche Denkrichtung. Vielleicht ist diese "Trotzreaktion" ja auch nur Frust der Entwickler, aber sowas wie Anlocken und dann - war nur alpha - ist extrem schädlich. Ich suche bei Gelegenheit mal Posts raus, aber heute ist erst mal Schicht im Schacht und Matratzenhorchdienst angesagt, man liest sich!

Phlox
Translation Team
Posts: 53
Joined: Tue Feb 20, 2007 11:44 pm
Location: Germany

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by Phlox » Sun Jun 28, 2009 11:11 pm

Ich hab auch schon oft gelesen das geschrieben wurde das dauert noch 10 Jahre oder das wird nie was aber was will man machen? Mit den Hinweiß auf der Startseite hat das doch nix zu tun denke ich. Und ich finde es auf jedenfall besser wenn der Hinweiß da steht, als wenn Neulinge es auf echter Hardware probieren, dann vlt. noch ausversehn Daten zerstören und dann das Projekt noch schlechter reden.

ReactOS ist eben noch alpha und daran wird man nix ändern können bis es Version 0.5 erreicht.

MfG

thomasdoro
Posts: 23
Joined: Sat Feb 14, 2009 9:46 am

Re: ReactOS auf einem Netbook

Post by thomasdoro » Mon Jun 29, 2009 8:22 am

ein "nettes" Projekt, aber bis da was brauchbares raus kommt vergehen "noch einmal" 10 Jahre
Ganz richtig ist diese aussage nicht denn das wort "brauchbares" gehört nicht da rein und viele von
denen die soetwas sagen sind nacher die ersten die es nutzen.
10 Jahre kann gut sein denn es wird immer weiter entwickelt.
Nehmen wir mal win 3.1 wie lange haben die gebraucht bis es auf dem markt war 1,2oder 15 jahre.
0.0.8 was released on August 24, 1998
Heute haben wir das jahr 2009 das sind 11 Jahre und die entwickler machen das in der Freizeit und
müssen ein System Klonen ( nicht Kopieren) Win 3.1 ist anfang der 90er und XP 2002 rausgekommen
das sind ca. 12 Jahre und die haben mehr als 10 Entwickler (Programmierer).
Ich gehe davon aus wenn die Entwickler ein neues (anderes) System Bauen würden, würde das
schneller gehen aber das würde uns nicht helfen denn dann müste wider die Software um
geschrieben werden.
Wenn ich Ahnung von Progammieren hätte (würde ich auch gerne helfen)
könnte ich vieleicht so ein satz schreiben,
frag die Leute doch mal ob die Ahnung vom Programmieren haben
wenn JA dan sollen sie doch helfen und wenn nein sollen sie die Schn.... halten.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest