ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

florian
Posts: 453
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by florian » Sat Feb 21, 2009 7:28 pm

In hefners Beitrag zum deutschen ReactOS Blog von basisbit verwies er auch auf den ReactOS Deutschland e.V.
hefner wrote: Ah ja ... mal ne frage :http://www.reactos.org/wiki/index.php/R ... hland_e.V.
basisbit wrote:Was hat es mit dem Verein auf sich ?
:: Der Verein ist wird momentan gegründet. Allerdings dauert das Eintragen des Vereins relativ lange...
Dankenswerterweise hat basisbit hefner also bereits kurz geantwortet. Aber die Gründung eines eingetragenen Vereins (e.V.) hängt ja nicht nur von sieben Gründungsmitgliedern und der Registrierung beim Amtsgericht ab: Dem Gericht muss immer auch eine Satzung mit Sitz und Zweck des Vereins etc. vorgelegt werden.

Gibt es diese Satzung mit den Zielen des Vereins schon irgendwo im Internet oder hier bei uns einzusehen? Oder vielleicht kann ein Mitglied etwas erzählen, worum es geht und was man sich verspricht.

EmuandCo
Developer
Posts: 4328
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by EmuandCo » Sun Feb 22, 2009 2:09 am

Die Satzung gibt es, aber ist soweit ich weiß nur uns Sieben bisher zugänglich. Das sollte ich aber bald ändern.
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

florian
Posts: 453
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by florian » Mon Feb 23, 2009 3:03 pm

Vielen Dank, wenn Ihr die Satzung veröffentlichen würdet, wäre das sehr nett. Verpflichtet seid Ihr hierzu zwar nicht, aber letztenendes erspart ihr Euch damit dann ja auch, Euren Verein erklären zu müssen, da so eine (veröffentlichte) Satzung quasi selbstredend ist.

Colin Finck
Developer
Posts: 108
Joined: Thu Oct 13, 2005 1:14 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Colin Finck » Tue Feb 24, 2009 11:54 pm

florian wrote:Vielen Dank, wenn Ihr die Satzung veröffentlichen würdet, wäre das sehr nett.
Selbstverständlich werden wir die Satzung veröffentlichen, sobald die Vereinsgründung endgültig abgeschlossen ist.
Bis jetzt zieht sich das aber leider noch etwas hin.

Beste Grüße,

Colin Finck
3. Vorsitzender
ReactOS Deutschland e.V.i.G.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Blackcrack » Wed Feb 25, 2009 8:04 am

Hy Colin,

bedenke, daß durch einen Verein, Reactos in Deutschland rechtlich Vertreten/angreifbar ist !
Für was gibt es die FSF
Man sollte schauen, daß man einen Konsens findet mit der Free Software Foundation

2. rein nach meiner freihen Meinungsäuserung es es egal ob man Studet ist oder Agestellter oder auch nur Administrator, wenn man in einem Europäisch Politik u.a. ..... Wort hier spricht, ich hoffe, dir ist klar was ich damit
meine und versuche dir zu sagen, mehr sage ich hierzu nicht.

Im Linux gibt es zu genüge in verschiedenen Ländern Distriebutionen.

Nun stellt sich mir die Frage, warum wurde eine Eröffnung eines Deutsches Verein's
nicht hier im Forum noch besprochen und nur Im IRC. Weiter, sicher, Programmierer, Programmieren Reactos, nur, darf man nicht vergessen, daß es auch die leute gibt, die Reactos dann weiter tragen ... und somit dann auch Ihr zu tun mit bei tragen..
Auch Die Leute, die Werbung für und über Reactos machen, sei es in der breiten Offentlichkeit sowie im Untergrund !

Sicher mögen das hier sehr krittische fragen sein, doch ein's könnt Ihr gewiss sein, ich möchte nicht, daß Reactos
in ein paar Jahren in irgendeiner Form nachher angreifbar ist und somit dann andere Sachen sein können.

Sicher, Mittels einem Verein kann man in den Genuss kommerzieller Dinge kommen, andererseits gibt es dann auch andere Seiten.

Zu meiner Person mit der Zeit währe ich denn mehr und mehr in den Hintergrund getreten nur schaue ich derzeit nach der Verbreitung. Wenn Ihr es nicht bemerkt habt, ziehe mich dereit von Winfuture zurück sowie in Pro-Linux und kontaktiere dereit Andere Personen, die das dann Profesionell machen, aber in Vorfeld betreibe ich noch etwas vorheitze, wenn was nicht passt, bitte mich direckt anschreiben und ich ändere es dann so ab daß das oky ist und nicht Offiziell kommen :? das ist bei einem Member der falsche Weg und ist absolut nicht correckt !

liebe Grüße
Blacky

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Radhad » Wed Feb 25, 2009 10:03 am

Warum sollte man angreifbar sein? Ich denke mal, dass ein "ReactOS Deutschland e.V." nicht dazu da ist, ReactOS zu entwickeln oder dass der Verein direkt an der Entwicklung beteiligt ist, somit ist das Projekt an sich auch nicht angreifbar! Der Verein hat aber bessere Möglichkeiten, die Verbreitung von ReactOS in Deutschland in Angriff zu nehmen und kann auch gezielter Verlage etc. ansprechen, da es einen etwas offizieller und professioneller wirkt ;)

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Blackcrack » Wed Feb 25, 2009 10:53 am

mal sehen was von den anderen kommt... :\ Ich seh's hald so, daß alles was "Rechtlich" registriert ist, irgend wie händel bar ist. in jeder Beziehung. Vorallem hier in Europa .

Edit:
desweiteren möchte ich euch alle mal den Film hier ein bisschen an's Herz legen :
http://www.dokumentarfilm24.de/2009/02/ ... eldsystem/
Wenn das nicht in Ordnung ist, dann bitte einfach den Link/Edit hier löschen.

liebe Grüße
Blacky

florian
Posts: 453
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by florian » Sun Mar 01, 2009 5:23 pm

Deine Befürchtungen teile ich so nicht, wobei ich als Nicht-Jurist auch nicht entschieden widersprechen kann.

So gibt es ja in Deutschland etliche Linux User Group Stadt XY e.V. oder auch den Ubuntu Deutschland e.V.. Die werden sich schon nicht alle irren. Und bevor Du hier die Leute verrückt machst, solltest Du erst einmal die Satzung abwarten.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Blackcrack » Sun Mar 01, 2009 6:44 pm

Hy,

warum muss man was machen, wenn andere es tun, wen jemand das Sprungbrett benutzt und Du meinst,
man müsse auch benutzen, ist das sein Ding, andere sind zu nichts verpflichtet, nur wenn sie offen was benutzen,
dann sind sie verpflichtet diese Sicherheitsmaßnahmen und Regeln zu benutzen. Wenn Sie aber nicht das
Sprungbrett benutzen, sind sie zu gar nichts verpflichtet, das mal dahin gestellt.
Und warum meinst Du, mich hin zu stellen, daß ich die Leute verrückt machen würde wo ich lediglich Denkanstöße
gebe. Wenn man im lose verbund zusammen arbeite kann man keinen, wenn man sich aber bestätigt um in den
genuss des Geldes zu kommen so ist man dan auch verpflichtet sich den Regeln und Sicherheitsmaßnamen
zu beugen.
Aber So ist bislang nicht wirklich jemand für etwas verantwortlich. Erst wenn man so dumm ist und meint man
müsse sich profilieren, daß man sich besser hinstellen kann das der andere, und dies dann bestätigt bekommen
meint zu müssen so darf man auch die volle Haftung tragen, sollte jemand was gegen etwas haben..

So ist es bis jetzt ein Loser zusammenschluss einer Community
bei der jeder etwas zum Ganzen bei trägt. Läuft doch so auch ganz gut !

Und ich finde das auch gut so, lieber komme ich nicht in den Genuss
von etwas und kann selbst was in der Gemeinschaft was hinstellen
bevor man mit etwas , das man meint, durch zu setze mittels 3-6 personen
im Grunde dann im Alleingang mein machen zu müssen und somit dann
greifbar wird um zerschlagen werden zu konnen...

So ist es eine lose Community bei der jeder etwas mit bei trägt. -> Auf der Ganzen Welt !
Rechtlich nicht wirklich greifbar. Denn auf jeden Server dieser Welt können die Source-Codes gestort sein und
keiner kann sie wirklich vernichten.. Wenn das nicht vorne rum fruchtet, dann gehen andere Wege alle mal,
daß man sein eigenes ehrliches und stabieles Win32 hat.
Hat man einen Rechtlich begrenzte Freiraum, in dem man sich in einem Raum sich aufhalten kann , falsch, DARF !!
So werden einzelne Personen greifbar. Da Reactos eine Open Source Reaction zu etwas darstellt, kann es sein,
da div. Patente ja in div. Händen liegen, dann etwas anfechtbar ist, was so als solches nicht wirklich anfechtbar ist derzeit.. man lediglich eine Domain Sperren kann und das war's dann, an anderer Seite kann es weiter gehen..
z.B. in Russland, China, Japan oder auch auf irgend einem Server mittels Satelitenanbindung in xxxxxxxxxxx
mit Leute, die dann eine von ausen unscheinbare Hütte hintellen, aber -im- Dach eine Sat-Schüssel steht und
unterirdisch ein kleines Rechenzentrum sich befindet oder so...
Als Verrein, später mal, vielleicht, wenn Reactos in Version 1.0 oder 1.5 sich befindet und nicht mehr weg
zu denken ist, aber jetzt ist es einwandfrei zu früh..

Ach ja, Reactos ist kein Linux , das sich etabliert hat und somit eine starke Community sowie ein
zusammenschluss verschiedener Distriebutoren darstellt die wiederrum unter dem Scheffel
des ... der jeweiligen Staaten sind.
Linux sind im Grunde Distriebutionen die schneller altern als du Bah' sagen kannst und somit
führbar sind. in jeder Richtung wo man den Bürger hinführen will über einen längeren Zeitraum.

Ein NT System mit Win32-Subsystem als solches ist das nicht, da kann jeder Prgrammierer programmieren,
was ihm einfällt und in 20 Jahren kann man es immer noch ausführen. !
So dann schau jetzt bitte mal Linux an.. Linux war als Eisbrecher für die GPL hervorragend,
doch ist Linux nun im Grunde in den falschen Händen nun, weshalb überhaupt Reactos mit
unter auch gebaut wird, weil das im Grunde die reinste Verarschung ist und kaum einer merkt das,
was mit uns heut zu Tage gemacht wird im Linux und mit uns !

grüße
Blackcrack

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by be59 » Sun Mar 01, 2009 10:12 pm

Wenn du hier vernichten meinst. Wieso soll hier "Quellcode" vernichtet werden?
Denkste etwa, böse Unternehmen greifen Quellcodeserver/Open-Source-Communitys an? :twisted:
Du hast eine verkehrte Vorstellung von der Marktwirtschaft:
Unternehmen müssen Gesetze einhalten. Wenn sie es nicht tun, dann müssen sie bestraft werden(Und behauptete jetzt nicht, dass zwei Fraktionen Lobbyistenvereine sind, das stimmt nicht) Wenn nicht, dann sind die Journalisten dran, die solche Dinge aufdecken.(Pressefreiheit sei dank) Meine Hoffnung, dass endlich das Kartell der Energieunternehmen gebrochen wird.

Bin bisschen von Thema wegeruscht. Zumindest werden Unternehmen Open-Source-Server angreifen, höhstens Staaten. Wie manche wissen sollen, können ja ihre eigenen Gesetze machen, OHNE BESTRAFT ZU WERDEN. China kann Communitys von Kryptografischen Tools angreifen, ist ja auch in ihrer Sache.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Blackcrack » Sun Mar 01, 2009 10:33 pm

Hy be59,
be59 wrote:Wenn Du hier vernichten meinst. Wieso soll hier "Quellcode" vernichtet werden?
Denkste etwa, böse Unternehmen greifen Quellcodeserver/Open-Source-Communitys an? :twisted:
Du hast eine verkehrte Vorstellung von der Marktwirtschaft:
Unternehmen müssen Gesetze einhalten. Wenn sie es nicht tun, dann müssen sie bestraft werden(Und behauptete jetzt nicht, dass zwei Fraktionen Lobbyistenvereine sind, das stimmt nicht) Wenn nicht, dann sind die Journalisten dran, die solche Dinge aufdecken.(Pressefreiheit sei dank) Meine Hoffnung, dass endlich das Kartell der Energieunternehmen gebrochen wird.

Bin bisschen von Thema wegeruscht. Zumindest werden Unternehmen Open-Source-Server angreifen, höhstens Staaten. Wie manche wissen sollen, können ja ihre eigenen Gesetze machen, OHNE BESTRAFT ZU WERDEN. China kann Communitys von Kryptografischen Tools angreifen, ist ja auch in ihrer Sache.
daß Du n bisschen von Theme weggerutscht bist, kein problem, macht jeder mal :D *g*
aber..
wenn Du nich mal mit denken kanst beim Thema Presse und ich dir erstmal noch dies oder jehnes
in Betracht bringen muss, und Du mir hier unterstellst, daß ich wegen lapidarer "Quellcode-Vernichtung"
(sorry es hört sch wirklich an wie "Wachsjungfrau"...uuaahhhhuuu )
so hinstehe obwohl ich den das ganze rundherrum erklärt habe und Du offensichtlich nicht mit gekommen
bist, bitte ich Dich, erst richtig lesen, dann vielleicht einen halben Tag zu überlegen/wirken lassen und dann zu antworten.. Danke..
Und solltest Du es wirklich nicht verstehen, von was ich quatsche, dann lade ich Dich ein mit mir nen Mailaustasch zu beginnen.. Bitte..

liebe Grüße
Blacky

basisbit
Posts: 26
Joined: Wed Oct 08, 2008 1:02 am
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by basisbit » Sun Mar 01, 2009 11:45 pm

@ Blackcrack: Ich selber kenne mich mit Vereins-Recht etwas aus (Meine Schwester studiert im -moment Europarecht...).

Dein Sprungbrett-Argument ist zu unbegündet. Demnach könnte man ja auch sagen:
Nur weil andere in die Schule gehen, muss man nicht auch unbedingt in die Schule...

Man muss nicht (man kann auch das Land verlassen ;-), aber es hat sehr viele Vorteile.
Als Verein hat man z.B. oft Steuerfreiheit,... (Google nach Vorteilen von Vereinen)

Im Grunde kann der Verein machen, was er will und es muss trotzdem nicht das Projekt vertreten.

Vereine sind rechtlich zwar angreifbar, aber nicht unbedingt die Mitglieder (Vereine haften meistens nur mit dem Geld, was in der Vereinskasse ist....und die kann mn im notfall auch schnell leeren....)

In der Vereinssatzung sind all diese Dinge geregelt.
Wartet erst mal, bis die raus ist und spekuliert nicht so viel ;-)

Mfg.

BasisBit
Image
Image
Image

EmuandCo
Developer
Posts: 4328
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by EmuandCo » Mon Mar 02, 2009 2:55 am

Die ganze Sache keimt hier doch nur auf, weil die Vereinsspitze Blackcrack sagte, dass einige seiner Gedankenwindungen ReactOS eher schaden als helfen und er sich nun wieder beleidigt fühlt. Mit so Klasse Ideen, wie "ROS unterstützt thepritatebay" hilfst du keinem. Und wenn du den Verein nun als Schwachsinn hinstellst und in den Dreck ziehst, auch nicht. Klar ist das deine Sache, aber lass uns unsre Meinung, klar? Keiner wird gezwungen dem Verein beizutreten und wenn du die Vorteile nicht siehst, kratzt uns das nicht die Bohne!

Und nun wenns noch was gibt, dann macht das mit mir per PM aus.

Back too Topic!
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by Blackcrack » Mon Mar 02, 2009 8:14 am

Hy EmuandCo,
EmuandCo wrote:Die ganze Sache keimt hier doch nur auf, weil die Vereinsspitze Blackcrack sagte, dass einige seiner Gedankenwindungen ReactOS eher schaden als helfen und er sich nun wieder beleidigt fühlt. Mit so Klasse Ideen, wie "ROS unterstützt thepritatebay" hilfst du keinem. Und wenn du den Verein nun als Schwachsinn hinstellst und in den Dreck ziehst, auch nicht. Klar ist das deine Sache, aber lass uns unsre Meinung, klar? Keiner wird gezwungen dem Verein beizutreten und wenn du die Vorteile nicht siehst, kratzt uns das nicht die Bohne!

Und nun wenns noch was gibt, dann macht das mit mir per PM aus.

Back too Topic!
Nein, EmuandCo, Du unterstellst mir hier was, was nicht stimmt, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun !
Werbung und zusammenarbeit hat nichts mit dem aufbauen eines Rechtliche "Vereins" zu tun,
Du oder andere sollten mal schauen, daß man div. Sachen auseinander hält. Ich kann es zumindest..
Das eine ist das, daß man meint, sich besser hin zu stellen zu müssen, als jemand anderes,
und meint dann damit sich hin stellen zu dürfen , das andere ist, daß man die andere Seite
der Medallie sehen muß ! So wie man auch in den Genuss einiger Dinge mittels eines Vereins kommt,
so hat man dan auch Pflichten bez. auch Rechtliche Sicherheit.
Wobei ich das mit mehr Sicherheit , weniger Freiheiten meine.

Und Was zerrst Du hier bitte was in die Öffentlichkeit, was bislang niemad anders als nur wenige
Personen was an ging ! Und auserdem hat das nichts mit Beleidigt zu tun, wenn man über eine Sache
laut nachdenkt und auf Dinge aufmerksam machen möchte was u.U. sein könnten ?
Warum willst Du das so abstempeln, weil es vielleicht nicht in den Kram passt, was ich sage ?
Weil es vielleicht doch zum Nachdenken anregt ?

Was soll ich eure Meinung lassen, wenn man vielleicht ein Fehler macht ? Wenn ich offen darlege,
daß es zwei Seite der Medallie gibt ? Und das mittels freier Meinungsäuserung und nimanden
deshalb an mache ? Warum wird das nicht öffentlich hier im Forum richtig Diskutiert, warum im IRC,
warum nur unter den Programmierern, wo den auch alle Helfen ? egal auf welchem Wege !

Und was soll ich mit jemanden bitte per PM bequatschen, wenn in der Hälfte keinen Bock
mehr gezeigt wird weiter was zu diskutieren und aus zu sprechen. Und man nichtmal ne
Rückmeldung manchmal bekommt.


Danke Dir BasisBit für dein Überlegte und Neutral vorgebrachte ruhige Meinung und Darstellung.
find ich gut, daß Du in Ruhe darlegst das man vielleicht doch manches etwas zu heftig sehen könnte :)
Danke.
Was währen dann vielleicht Vorteile .... aber, was könnte auch die Nachteile sein ?

Wenn der Verein machen kann was er will, aber nicht das Project vertreten muss, dann währe es doch angebracht,
daß es einen weitere Weg gibt mittels einem eigenem Programmiererkreis einer eigenen Webpage (Auch aus Werberechtlichen Dingen / Aspecten her ), der dann aber sein eigenes auf zieht und zu seinem Stellung bezieht
aber dennoch zu dem Project zu arbeiten kann. Weiter währe doch dann, wenn es ein Verein gibt, das eine
eigene Sache und müsste dann aber für sich selbst Sprechen und währe dann etwas anderes als dieses Project.
Weil dieses Project als eigenständiges Project und nicht als Verein auf tritt, somit dann aber, wenn man die
Meinung des Vereins hier vertreten möchte, aber nicht mehr wirklich die des eigendlichen Projectes hier
vertreten ist, weil es im Zwiespalt dann sein kann und von vorerein dann nicht mehr unparteisch sein kann.
Man mag vielleicht als Verein zum eigendlichen Project hinarbeiten können und mittels Speden dem
eigendlichen Project hin arbeiten können. Muß aber dann als Eigeständiges auftreten.
Um das Project nicht fest zu legen.
Somit muß ein Verein, dann als Eigenes gesehen werden, das nicht fest mit dem Project als solches Verankert/Verwurzelt ist. Oder wie ? BasisBit. Das finde ich jetzt für sehr wichtig um den weitere Verlaufes des Internationalen Projektes in keinster Weise zu gefärden und es denoch international zu halten .
Köntest Du deine Sys nochmal kontacktieren ? Oder, daß Sie sich gar hier einloggt :)
Neue Mitglieder sind immer gerne gesehen *s* Und das währe dan auch eine Weise mit
zu helfen bei dem Reactos Project, in rechtlicher Hinsicht *freu* Dann haben wir gleich jemanden,
der sich mit sowas aus kennt hier in Deutschland *freu* und hier rechtliche Dinge offen mit klären kann.
Und das Reactos Project und der Reactos Verein kann Ihr dann auch noch was im pracktischen Sinne geben :)

liebe Grüße
Blacky

hubi1809
Posts: 42
Joined: Tue Feb 19, 2008 1:23 pm

Re: ReactOS Deutschland e.V. - Satzung?

Post by hubi1809 » Mon Mar 02, 2009 1:01 pm

Viel heiße Luft um nichts. Blacky Du tust hier gerade so als seist Du Mr. Reactos höchstpersönlich. Du hast aber,
denke ich, weder mit REACTOS noch dem Verein was zu tun. Also bitte keine Verschwörungstheorien über ungelegte Eier.

Liebe Grüße

Hubi1809

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest