Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

wildschwein
Posts: 411
Joined: Tue Sep 16, 2008 1:13 pm

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by wildschwein » Wed Dec 24, 2008 1:21 pm

Welcher Bug ?

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by be59 » Wed Dec 24, 2008 3:32 pm

Öhm, das war sagen wir so, dass wenn ein Element sich bewegt, dass dieser ein Abbild da bleibt, obwohl dieser verschwunden sein sollte.
Z.B. Wenn du beim Explorer die einzelnen Fenster ziehst, bleibt ein Grauer Rechteck an der alten Stelle. Früher war es noch so, dass die einzelnen Menustrip-Einträge nicht verschwanden, sondern blieben.

reactosfan
Posts: 291
Joined: Wed Jul 25, 2007 10:31 am

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by reactosfan » Mon Jan 12, 2009 3:40 pm

Habe die Diskussion nur überflogen, aber vermutlich wurde der Sicherheitsaspekt gar nicht erwähnt.

MS hat mit dem Zugpferd massivst Sicherheitsprobleme und daraus resultierenden Ärger. Für mich und andere war das ein entscheidener Grund nebenher auch ubuntu einzusetzen. Hier könnte ROS eine wichtige Lücke schließen, so lange sich die Cyberkriminellen nicht darauf stürzen. Und einiges an Performance wird eben durch solche gigantischen Lösungen wie Norton 360 weggefressen (ein Kern für die "Sicherheit"). Das sollte nicht unterschätzt werden!

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Radhad » Wed Jan 14, 2009 11:34 am

ReactOS hat sicherlich selbst in der Final noch mehr gravierende Sicherheitslücken als Windows sie haben wird. Zudem können Sicherheitslöcher in Windows ebenso in ReactOS vorhanden sein. Vor allem aber Viren/Würmer dürften genauso das System befallen können wie Windows selbst, daher würde ich den Aspekt "Sicherheit" eher erstmal in der Schublade lassen ;)

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Wed Jan 14, 2009 11:44 am

ich glaub weniger daß das kern System befallen werden können wird, als der useraccount, da ich bitbekommen habe, dßa Reactos zwar MS-Conform sein soll ,aber die geschichte mit den Useraccounts ähnlich dem von Linux sein soll sowie dann das Systemverzeichniss und so lediglich "eingespiegelt" sein soll und die System Dateien als solches nicht beschreibbar sein sollen, geht das auch nicht, daß in den Kerne des Hauptsystems sich viren einschleichen können sollen, daher ,werden zwar alle Win32 gesupportet sein, aber lediglich im Useraccount, wird der dann gelöscht und frisch angelegt ist das problem auch wieder behoben *g* Also entfällt eine total neue installation und man braucht nur den useraccount oder nur div. teile davon zu löschen und der rest wird wieder eingespiegelt.. was zum rennen gebraucht wird.. das heist, der user kann auf seinem Account nachher installieren, ausprobieren und rumspielen, aber das System bleibt clean.. hoff ich doch. .. das das jetzt richtig war, EmuandCo sollte da mal was sagen, er hat da mehr Einblick..

liebe Grüße
Blacky

EmuandCo
Developer
Posts: 4294
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by EmuandCo » Wed Jan 14, 2009 1:49 pm

Ums mal ganz ehrlich zu beantworten. Jetzt machen wirs erstmal wie Windows, um sicher zu sein, dass nicht irgendwelche Spinnereien unsererseits Programme am Laufen hindern. Dann können wir gerne über was andres reden, wie z.B. das was Blacky erläutert hat.
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Mon Jan 19, 2009 9:02 pm

Hy,

das iss oky und auch zweckmässig :) aber ich seh die revisionen,
wird vielleicht die 0.3.8 übersprungen wegen wine weil da jetzt so viele
Neuerrungen und bugfixes mit einfließen ?

liebe Grüße
Blacky

Speedator
Posts: 136
Joined: Sat Jun 17, 2006 4:42 pm

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Speedator » Tue Jan 20, 2009 12:25 am

Das ist doch nur ne Nummer, von daher ist das egal und würde nichts bringen.
Außerdem ist ja Wine grad nicht die zentrale Leistung des ReactOS-Projekts, wenn auch integral und unendlich wichtig.
Btw.: Was meist du denn genau bei Wine. Also viel passiert da keine Frage, aber das schon lange ^^

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Tue Jan 20, 2009 8:55 am

Schönen guten Morgeen :D

nunja, zum beispiel ,daß man jetzt das .net 3.5 installieren können sollen tut oder so,
sowie daß das ganze noch kompatiebler hin zu microsoft standart gebracht wurde.. momentchen..

http://winehq.org/announce/1.1.13

What's new in this release (see below for details):
- Freedesktop.org-compliant startup notifications.
- Many fixes for 64-bit application support.
- Improved graphics support in Internet Explorer.
- Various Richedit improvements.
- Better certificate manager dialog.
- Various bug fixes.


10547 .NET 3.5 Framework installation problems (msi, bits, crypt32)
sollen anscheinend gebugfixed sein, aber ich merk bei der installation nichts davon :\*tiefbreitgrinz*
hehe.. nuja..
oder das hier :
10765 The Format function of Visual Basic 6 does not work properly
16875 .NET 3.0: WIC installer fails due to bug(s) in setupapi.SetupGetTargetPathW
16878 .NET 3.0: XPSEPSC installer fails due to missing ntoskrnl.exe placeholder and version resource
16879 .NET 3.0: XPSEPSC installer fails due to unimpl kernel32.RtlCaptureStackBackTrace
16888 .NET 3.0: WCF installer requires httpapi.dll with some stubs
16893 .NET 3.0: Windows Workflow Foundation post-install: loadperf needs LoadPerfCounterTextStringsA/W stubs
16906 .NET 3.0: XPSEPSC installer copies print processor files to wrong directory (setupapi unhandled dirid 55)

nunja.. eigendlich meine ich ja, die weineentwickler sollten lieber an einem Betriebsystem arbeiten um dann vollwertige sowie danach an Linux und andere Betriebsysteme angepasste Linuxbinary z.B. programmieren, daß nicht Reacos von Wine abhängig ist, sondern Wine von Reactos, da auf Reactos einfach Win32/NT conformer zum ersten programmiert werden kann und dann, beim rüberreichen dmendsprechend angepasst werden sollten, daß, 1. Reactos schneller fertig hat, 2. Man ein totales Refferens Produkt hat, nicht nur als Dateien, sondern als somit ja dann als code vorliegen hat und demensprechend das ganze mehr NT-Conformer rüber bauen kann in andere Derivate wobei dann schon gewiss ist, daß doe Datei oder diese Routine schonmal zu 100% rennt und wenn dann das ganze übersetzt wird, daß dann das gane nur noch angepasst werden braucht somti sind mehr personen am eigendlichen code win32/NT als dazwischen, somit wird dann auch mehr compatiebler programmiert, aber andererseits dann so programmiert, wie es eher dem NT entspricht, als dem Linux, also eine reinere form getippert wird und nicht dauernd mit linux-compatiebilität im Hinterkopf, denn es muss ja in Linux rennen, das find ich einen falschen Ansatz/Denken, da ja so dann ein Speicherhandling frei Schnauze entwickelt wird oder die Richtung, daß es irgendwie rennt und nicht zuerst der body (in ROS) soweit steht und dann nur den header.. ich hoff, man kommt mit, wie ich das mein.. also im wine somit wird dann alles was im wine/Distrie wincompatiebel getippt wird, dennoch leicht verfremdet, weil es eben doch nicht direckt auf einem Win32 getippert wurde, sondern auf einer Winapi, die nur grob die Schnittstellen bereit stellt, die wirklich benötigt werden zum ausführen von Win32/64 im Linux. Somit, denk ich, daß die Programmierer im Reactos dann später doppelt Arbeit haben, in dem sie dann nachher die ganzen Dateien/Code von wine nochmals be/überarbeiten sowie durchschauen müssen über kurz oder lang.. Daher ist meine Neinung eher, daß die Wineentwickler zu Reactos wechseln sollten und von Reactos aus dann für Linux eine lauffähige Umgebung schaffen sollten..
oder lieg ich da falsch und wenn ich da falsch liege, würden mich die Einzelheiten doch mal so interressieren... warum und wieso.... ich bin ein gepsannter Zuleser *s*

liebe Grüße
Blacky

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests