Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

wildschwein
Posts: 411
Joined: Tue Sep 16, 2008 1:13 pm

Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by wildschwein » Thu Dec 18, 2008 12:12 am

Frage mich ob Microsoft sich jetzt schon Sorgen und Gedanken macht, was sie tun werden wenn ROS anfängt ab der Beta-Version MASSIV bekannt zu werden. Es ist zwar schon jetzt nicht mehr völlig unbekannt, aber es wird noch viel bekannter werden, wenn jede Computerzeitschrift darüber berichtet, daß die Beta draußen ist. Hoffentlich in ein bis zwei Jahren....

Bildet MS vielleicht schon jetzt eine geheime Arbeitsgruppe ? Es wird denen ja nicht entgangen sein, daß es ROS gibt, und das mächtig dran gearbeitet wird. Ignorieren können sie es auch schlecht, denn das haben sie mit Linux schonmal gemacht und dabei gewaltig fett eins auf die Nase bekommen. Nunja, das war auch irgendwie gut so, denn dadurch haben die sich bei XP ziemlich angestrengt, deswegen ist XP ja auch so gut geworden.

Ich profezeihe ja Microsoft einen schleichenden Verfall und Untergang innerhalb von den nächsten 20 Jahren.
Und dabei spielt ROS die entscheidende Rolle, denn es wird Windows ablösen - zumindest im Heimanwender bereich. Das ganze wird ähnlich wie bei Linux ablaufen. Erst kennen es nur wenige, und es ist nur was "für Freaks". Doch durch seine Bekanntheit werden mehr und mehr Entwickler, Tester und Designer angezogen.
Das "ROS-Rad" dreht sich schneller und schneller, ROS wird immer perfekter und kompatibler, während Windows (2010 ?) immer aufgeblähter und unbrauchbarer wird. Ein Unterschied zu Linux wird es geben - es wird nie den Status als "Frickelsystem" haben, da es sich ja von Windows nicht unterscheidet. Jeder wird sich gleich zurechtfinden, und es garnicht merken das es ROS ist und nciht Windows (kompatibilität vorrausgesetzt).

Haachhh....irgendwie freu ich mich drauf, nur schade, daß man die Gesichter von den MS Leuten nicht sehen kann, wenn die sich über ROS blähen....

Ja, ich weiß, bis dahin ist es noch ein WEEIIIIIIIIIIIIIIIITER WEG ! Aber ich darf doch schonmal ein bischen träumen, oder ?

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Thu Dec 18, 2008 10:45 am

:mrgreen:

EmuandCo
Developer
Posts: 4295
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by EmuandCo » Thu Dec 18, 2008 10:55 am

Ich sage, dass MS weiterhin am Leben bleibt. Windows 7 ist ein Schritt in die richtige Richtung und ist jetzt shon im frühem Beta Stadium eine ECHTE Alternative zu Windows XP. ROS wird seine Nutzer haben, aber keiner wird das vorinstallierte Windows durch ROS ersetzen. Und wenn doch, dann nur die typischen GNUtards und Skript Kiddies :-P Zumindest Anfangs wird ROS nämlich nicht mehr bieten als es WIndows tut, "warum also umsteigen?" (Denken dann die noobs)
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Thu Dec 18, 2008 11:45 am

Hy EmuandCo,

ich denk mal alleine darum, werden sich die leute scharen, weil Reactos
1. einem en gutes Gefühl gibt.
2. Man keine Lizesgebüren zahlen muss
3. EULA praktisch nicht in Ros existent ist.
4. Zwar seine apps bernuzen zu können, aber dennoch von ms weg zu kommen, auf lange sicht
5. open source das non plus mega derzeit darstellt *g*
und sonnst noch einige an Gründe, weshalb so nach Reactos gelächtst wird, auch die scene, wollen ein win32/nt haben, das
1. 110% sicher ist, keine Spionagesoft enthält sowie erstmal ab "Werk" 120% nicht irgendwelche Türen enthält und wie du sicher allein von Pfeifenkreisen weist, daß es sehr unerwünscht ist in der scene irgendwelche Löcher zu haben , dass ist bei ner anderen scene auch der fall und was meinste , wie die alle zwar bescheit wissen, aber noch warten aus reinem wissen aus alten Zeiten, wenn man was zu früh verteilt, dass es nichts wird, es waren schon zu genüge frühschüsse unterwegs, ich hoff, das wird bei reactos nicht der fall sein, war es bei linux auch nicht, aber, wenn ros gut zusammengebaut wird, kannst du dir sicher sein, daß selbst ms nichts mehr machen kann weil die ganzen wxp, wv, und w7 torrends raus fliegen und durch reactos-5.0.iso.zip welt weit ersetzt werden, denn das was ms mit den leuten abgezogen hat die ganzen jahre bevor Bill abdankte und jetzt der irre balmer in der hand hat, vergessen die leute nicht und es gibt in der wzscene kein vergeben... das... ist fact, ms, wird keine change haben, so sehe ich das... das produkt von ms wird meistens nur benuzt weil es keine wirkliche alternative derzeit gibt... EmuandCo

liebe grüße
blacky

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by hefner » Thu Dec 18, 2008 12:10 pm

Naja Punkt 1-5 interessieren die meisten User nicht.

Ich sehe das bei meiner Firma -> wir versuchen das alte MS Office 2000 durch OpenOffice zu ersetzen, stoßen da allerdings teilweise auf Ablehnung weil OSS in vielen Augen immernoch was billiges, unfertiges und fehlerhaftes Darstellt. Ist zwar meistens reine Ignoranz aber nun mal die Realität.

UND: Warum sollte jemand zur Kopie greifen wenn er das Original (beim PC mitgekauft) hat ?

Zu den Sicherheitspunkten: Es ist nicht gesagt das ReactOS definitiv Sicherer wird als Windows.
Es können immer Lücken im Code sein, die dann auch ausgenutzt werden. Währe nicht das erste mal das eine Backdoor in OpenSource Software eingebaut wird ohne gleich entdeckt zu werden.
Wenn man eine Backdoor konstruiert, achtet man ganz bestimmt darauf das dies nicht entdeckt wird d.h. die einzelnen Funktionen / Mechanismen größtmöglich verteilt im Sourcecode eingebracht werden. Niemand hat die komplette Übersicht über den gesamten Code. Man kann kleinere Sicherheitslöcher auch absichtlich "unbeabsichtigt" einbringen.

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Radhad » Thu Dec 18, 2008 12:18 pm

Das Hauptargument meiner Meinung nach wäre bei ReactOS, dass es nichts kostet und sich für Endanwender lohnt, sobald der Kernel fast komplett kompatibel ist und alle wichtigen APIs unterstützt werden. Ich würde schon von WIndows XP auf ReactOS wechseln ;)

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Blackcrack » Thu Dec 18, 2008 12:21 pm

hefner wrote:
UND: Warum sollte jemand zur Kopie greifen wenn er das Original (beim PC mitgekauft) hat ?
schrei ma ned so*s*

möcht ich dir beantworten, weil man den Sourcecode von Reactos innerhalb von 10 Sec. vorliegen hat um firmale anpassungen zu tätigen oder anderes ? Alleine durch den offen Source code spart eine Firma, wenn sie lediglich kleine aber feine Systemveränderngen vornehmen will.. diese aber auch an die community zurück geben kann...ich denke da dann rein an Administrative Tätigkeiten , die Reactos ermöglicht , div . Wege zu gehen, die bei Microsoft eben nicht möglich sind..

RadHad, japp..

liebe Grüße
Blacky

wildschwein
Posts: 411
Joined: Tue Sep 16, 2008 1:13 pm

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by wildschwein » Thu Dec 18, 2008 1:40 pm

Wißt ihr, ich denke halt an die Leute, die noch "eine alte Kiste" haben und merken das ihr Windows langsamer und langsamer wird. Dann überlegen sie sich eine neue Kiste zu kaufen. Doch ihr 20-jahre alter Neffe/Enkel/Nachbarskind, der grade Informatik studiert/eine BA-Ausbildung macht, sagt es sei doch kinderleicht das "neue Windowskompatible Betriebsssystem ROS" draufzuspielen, damit wäre alles wieder in Ordnung, die Kiste sei wieder schnell, alle bisherigen Anwendungen( Briefe schreiben, surfen, ein paar kleine Spiel abundzu spielen) würde wieder genauso funktionieren wie vorher, nichts wird sich ändern. Also läßt man den jungen "Experten" mal ran, und tatsächlich, er hat nicht zuviel versprochen - die Kiste läuft wieder wie gewohnt, und sogar noch besser, weil noch Speicherplatz auf der Festplatte frei wurde. (Ich denke grad an die Generation der PCs, die mit VISTA verkauft wurde - das schreit doch grade auf einen Upgrade auf ROS).
Das Geld für den neuen PC wird gespart, und der Neffe/Enkel/Nachbarskind kriegt einen Fuffi/wird zum Essen eingeladen als Dankeschön. Der neue alte PC, mit ROS drauf (und Auto-Update Schalter ein, für Patches) läuft und läuft und läuft und wird im Jahre 2100 in der vierten Generation weitervererbt und läuft immernoch....Während Windows SUPERULTIMATE auf den Markt kommt. Anforderung: 32Kerne CPU, 64 GB Hauptspeicher, 1 Terrabyte Festplatte, jetzt mit der neuen SUPERUNENDLICHE TOLLEN Grafischen Oberfläche, die sogar in jeder Fensterleiste getrennt einen DVD-Film abspielen kann .
Mit SUPERDUPPER BLU-RAY schlag-mich-tot-ich-bin-so-toll-Laufwerk, Grafikkartenanforderung: mindestens 2 Grafikkarten, jede mit 1 GB Speicher.

Klasse wird doch gerade die Auto-Update Funktion von ROS werden. Die man bei WIndows natürlich lieber abstellt und händisch schaut, welches Update man braucht. Bei ROS wird man die natürlich anschalten und hat automatisch immer die aktuellesten und wichtigsten Patches drin ! Mit sehr rascher schnellster Reaktionszeit !

Achchh....jeden Tag kommen wir dem Traum ein Stückchen näher. Und Microsoft kriegt jeden Tag ein bischen mehr Angst...

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by be59 » Thu Dec 18, 2008 3:26 pm

Um euch zurück auf dem Boden der Tatsachen zu werfen.
Jetzt ist ReactOS für Microsoft keine Gefahr.

Ich glaube, die wissen nicht mal, dass wir exirstieren.
Ab 0.5, da wird es erhöhte aufmerksamkeit geben, aber drei Jahre sind eine lange Zeit

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by Radhad » Thu Dec 18, 2008 3:53 pm

Die wissen schon das ReactOS existiert, da ReactOS auch ein oder zweimal in der MSDN auftaucht ;)

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by be59 » Thu Dec 18, 2008 6:56 pm


EmuandCo
Developer
Posts: 4295
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by EmuandCo » Thu Dec 18, 2008 10:43 pm

wildschwein wrote:Klasse wird doch gerade die Auto-Update Funktion von ROS werden. Die man bei WIndows natürlich lieber abstellt und händisch schaut, welches Update man braucht. Bei ROS wird man die natürlich anschalten und hat automatisch immer die aktuellesten und wichtigsten Patches drin !

Warum machst du Auto Update aus???
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by hefner » Fri Dec 19, 2008 12:33 am

Gleich der erste Artikel beim MSDN :
But a lot of people work on an open source project simply because they have a passion for coding. It's their hobby, and as hobbies go, it's not a bad one. Some folks look at projects like AbiWord or ReactOS and all they see are people who are wasting their time by cloning mature Microsoft products. I'll concede that these projects don't make much sense if you're trying to find a business case for them. But the typical contributor to these projects is coding for fun. Watching TV is a waste of time. Coding is not.

People who genuinely love to write code often turn out to be the "very best" developers.
Ist doch nett gesagt oder ?

shevegen
Posts: 59
Joined: Tue Aug 15, 2006 9:25 pm

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by shevegen » Mon Dec 22, 2008 5:48 pm

@hefner, ich denke man kann das nicht so ganz pauschalisieren. Es gibt sicher Profis die sauberen Code schreiben, und "Hobby" Programmierer ebenso. Umgekehrt gibt es auch Profis, und Hobby-Programmier die schlechten Code schreiben. Letzten Endes ist es meiner Meinung nach eine Frage der Herangehensweise.

Loben möchte ich hier den Linux Kernel. Mit Linus als "dictator" und git, sowie vieler Profis und einiger Hobby-Coder ist es recht gut. Ebenso loben möchte ich das WineHQ Projekt, und das KDE Team - vor allem mit dem KDE Team kann man meiner Meinung nach recht viel bereden etc...
(Beim Linux Kernel kenne ich mich nicht aus und mische mich daher auch nicht wirklich ein)


Zu dem 1. Post hier möchte ich ein paar Dinge sagen:


> Frage mich ob Microsoft sich jetzt schon Sorgen und Gedanken macht, was sie tun werden wenn ROS anfängt ab der
> Beta-Version MASSIV bekannt zu werden.

Ich glaube nicht das MS sich zu viele Gedanken macht oder machen muss. Die werden versuchen Windows 7 viel besser zu machen als Vista. Immerhin sollen die XP Leute umsteigen auf Windows 7. Ob das gelingen wird ... kommt meiner Meinung nach primär auf die Qualität an. Vista zum Beispiel habe ich ausgelassen (im Büro gab es einen mit einem Vista Laptop. Der Laptop war schneller als jeder andere Rechner im Büro von der Spezifikation, aber dank Vista war er DER LANGSAMSTE Rechner. Vor allem dieses "Geruckel" hat mich so gestört ....)

> Bildet MS vielleicht schon jetzt eine geheime Arbeitsgruppe ?
Glaube ich nicht. Wozu auch? Denen kann es egal sein ob 10.000 oder 100.000 Leute ReactOS nutzen, solange die Millionen "average joe" weiterhin Microsoft Produkte einsetzen. Nebenbei bemerkt finde ich das ReactOS noch einiges fehlt.... Man muss zumindest so gut wie WinXP sein IMHO.

> Ignorieren können sie es auch schlecht, denn das haben sie mit Linux schonmal gemacht und dabei gewaltig fett eins auf die Nase bekommen.

Naja, auf dem Server Sektor vielleicht, aber Linux auf dem Desktop Bereich? Das ist doch eine Lachnummer. (Ich verwende Linux seit +5 Jahren und bin 100% überzeugt von meiner Meinung in dieser Hinsicht. Ich habe so gut wie alle Distributionen ausprobiert, GoboLinux hat mit Abstand noch immer die beste Idee für Desktop Linux, leider fehlen jetzt Entwickler... und LFS habe ich auch schon 3x hinter mir. Der Desktop Bereich von Linux wird vom X-Server eingeschränkt. Und daran wird sich nichts ändern weil es ausser Xorg keine brauchbare Alternative gibt.)

> Nunja, das war auch irgendwie gut so, denn dadurch haben die sich bei XP ziemlich angestrengt,
> deswegen ist XP ja auch so gut geworden.

Ich denke das XP relativ gut ist. Habe zwar recht viele Kritikpunkte, aber an sich ist XP wirklich nicht schlecht.

> Ich profezeihe ja Microsoft einen schleichenden Verfall und Untergang innerhalb von den nächsten 20 Jahren.
20 Jahre sind eine lange lange Zeit. Ich glaube das MS genügend Rücklagen hat um lange zu überdauern. Wenn es
ums Geld geht, wird MS kreativ. Keine Sorge. ;)
Im übrigen geht es weniger um MS, sondern um ALTERNATIVEN. Was macht man nur ohne Linux? Mac ist kaum
eine ernsthafte Konkurrenz - Apple ist ja quasi wie MS in einem eleganteren Outfit.

> Und dabei spielt ROS die entscheidende Rolle, denn es wird Windows ablösen - zumindest im Heimanwender bereich.
Erst wenn die Probleme beseitigt sind. Als ich ReactOS vor 2 Jahren testete ist es fast ständig abgestürzt. Ich bin
mir sicher das sich vieles gebessert hat, aber solange ReactOS nicht mit XP mithalten kann ist diese Prognose nicht
so relevant IMHO.

> Das ganze wird ähnlich wie bei Linux ablaufen.

Der Linux Kernel hatte es leichter. Linus brauchte sich nur um den Kernel kümmern. Schau dir mal GNU/Hurd an.
Das existiert seit Jahren ohne Fortschritt.

Die ganzen Userspace Programme funktionieren ja dank C. Und ohne Xorg hätte man auch keine Alternative
zu Windows auf dem Desktop Sektor.

> Erst kennen es nur wenige, und es ist nur was "für Freaks". Doch durch seine Bekanntheit werden mehr und
> mehr Entwickler, Tester und Designer angezogen.

Das sind nicht nur Vorteile:
(a) dumme, arrogante Entwickler die die Weiterentwicklung behindern. Glaube mir, das gibt es. Da kannst du nichts
machen wenn die sich stur stellen. Verschiedene Menschen haben nun mal unterschiedliche Meinungen.
(b) viele Köche verderben den Brei. Ich zum Beispiel finde die Gnome Mentalität schlecht. Da bin ich KDE näher.

In BEIDEN Fällen bin ich aber der Meinung das alles "customizable" sein soll. Ich will als Anwender nicht der
Gnade irgendwelcher Entwickler ausgeliefert sein, die meinen ihr Produkt müsse so oder so aussehen.

Ich möchte das selbst einstellen können.

> Haachhh....irgendwie freu ich mich drauf, nur schade, daß man die Gesichter von den MS Leuten
> nicht sehen kann, wenn die sich über ROS blähen....

Wenn die bei MS nur arbeiten weil sie bezahlt werden, kann es denen egal sein was ROS macht.
Glaub mir, die meisten Leute schauen das sie bezahlt werden und das wars dann auch mal.

Nicht jeder dort ist ein Lohnsklave der auch in seiner Freizeit pro-MS ist. ;-)

> Aber ich darf doch schonmal ein bischen träumen, oder ?

Träumen und hoffen ist nie schlecht, aber darauf aktiv hinarbeiten ist viel besser.

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Re: Ob sich Microsoft wohl schon bläht... ?

Post by be59 » Tue Dec 23, 2008 10:53 pm

Zudiesem Thread shevegen sind wir wohll eine Meinung.
Natürlich bevorzuge ich GNOME(Nebenbei: DIe GRünde für GNOME sind schon schwerwiegend)

Ich möchte noch zwei Dinge erwähnen:

Punkt 1) Um es garstig, wir verfolgen Microsoft. Oder anders, MS bestimmt den Standard
Punkt 2) Wenn MS will, dann kann es die 1000 Mitarbeiter(oder mehr) in 30 Stunden/pro Woche WIndows
so schnell weiterentwickeln, unsere 30 Mitarbeiter in 50 Stunden/pro Woche kommen da nicht mit

Deswegen pländiere ich für das stärkere Anwerben von Entwicklern.
Um das zu Erreichen, müssen wir die Betaversion schaffen. Und es gibt da ein Bug, der mich stört,

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 1 guest