ReactOS Computer Case

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

hy,

schitt.. jetzt fehlt nur noch ein's ... daß man nen AMD drauf pflanzen könnte,
menno, scho wieder n board wo man nich gebrauchen kann :mrgreen:

ne quark, voll krass :) und bei dem pci-Express kann man ja ne Nvidia DX10 drauf pflanzen.. (mein Favorit)

aaaaaber ich weis ja, daß derzeit die ATI nicht zu übertreffen sind.. :mrgreen: als reine Aussage :) eehh meinserseitz*kicher*


also ich find das bord schick, n 1000nder nic drauf und sonst passt auch alles, was meint Ihr ?

liebe Grüße
Blacky

Speedator
Posts: 136
Joined: Sat Jun 17, 2006 4:42 pm

Re: ReactOS Computer Case

Post by Speedator »

Guck dir mal die PDF an und da auch das Bild des Boards.
Dann wirst du sehen, dass da ein PCIe x1-Stecker drauf ist.
Sprich das wird wohl nichts mit der Karte.
Aber da ReactOS sowieso noch lange nicht so weit ist, dass man wirklich groß 3D-Beschleunigung nutzen kann ist das sicherlich kein Drama und die Board-Grafik eigentlich perfekt. Das kommt ja auch billiger(bei Strom und Anschaffung) und man hat keine großen Belüftungsprobleme.
Allerdings scheint das Board nur auf SATA geeicht. Bis das vernünftig läuft, wäre die Hardware schon wieder alt. Von daher sollte man da noch mal suchen.

Noch schicker wäre ja eigentlich ein Board für Intel Atom oder Via Nano. Ein toller, smarter Nettop. Das wäre voll im Trend und passt ja auch am besten zur aktuellen ReactOS-Funktionalität. Das wäre wohl sicherlich das beste Produkt. Mindestens als zusätzliche Version sollte man darüber nachdenken.

Aber hier geht es ja primär auch um das Case. Also muss einfach das Design für Mini-ITX stehen und dann ist man ja vom Board weiterhin variabel. Gibt es da jetzt schon fertige Designs? Ansonsten ist die Hardware schon wieder Alteisen bis das Design endlich durch ist ;)
Von daher sollte man jetzt noch nciht all zu viel über konkrete Hardware sprechen und nur das Format festlegen.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

PCIe ? humm, ist das nicht zu vergleichen mit PCI-Express ? Hab warscheinlich n paar hartware-specs seit den letzten jahre verpennt und hab das mit pci-express als Abkürzung gleich gesetzt.. na egal.. oky, das währe das andere..
DVI-Graphic output.. hab ich überlesen.. nuja... da noch nen 125 Riegel drauf oder den billigsten riegel
den es gibt dafür (die fallen ja jetzt grad) drauf und noch den billigsten CPU und ich denk das würde dann reichen soweit...

Speedy, was meinst Du wegen den SATA ? Die währen nicht ausgereift... ? Irgendwie schnall ich's ned, weil ich hab hier bei mir nen Dualcore64 von amd und ne festplatte als SATA drin, bei meine Slieapsteamed XP's mit nem nvidia-treiber zusammen(nat. andere treiber auch) und arbeite noch mit Linux auf ner anderen Partition und hab bis jetzt nicht wirklich probleme gebabt :\

liebe grüße
Blacky

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Radhad »

ReactOS hat damit ein paar Probleme. Man muss manuell die atapi.sys durch uniata.sys ersetzen um SATA nutzen zu können - allerdings scheint wohl die uniata.sys noich nicht ganz ausgereift zu sein, weshalb sie derzeit auch noch nicht standardmäßig eingesetzt wird.

Ein VIA C7 Prozessor reicht doch völlig! Von Intel findet man auch günstige Mini-ITX Boards mit Core2Duo, Celeron oder Atom Prozessor. Allerdings fine ich den Atom für ReactOS eher ungeeignet durch die In-Order Architektur. Ein VIA C7 inkl. Mainboard ist allerdings nicht so teuer :) Allerdings sollte man nicht mehr als DVDs oder TV (wer ne TV Karte hat) damit gucken, sonst wird die CPU / Grafikeinheit etwas überlastet :)

Speedator
Posts: 136
Joined: Sat Jun 17, 2006 4:42 pm

Re: ReactOS Computer Case

Post by Speedator »

Zu SATA hat Radhad ja schon was gesagt. Gibt es ja hier im Forum auch andauernd zu lesen, dass es an SATA scheitert.
Habe ja auch explizit von ReactOS geredet(ist ja eigentlich das topic) und hat also nichts mit deinem XP oder Linux zu tun.
Ja, PCIe ist ein anderer Ausdruck für PCI-Express. Informiere dich mal via Wikipedia oder andere über PCI-Express. Die gröbsten Züge reichen schon. Und dann schau dir noch mal das Board an(brauchst nicht mal die Spezifikation lesen) und du weißt was ich meine ;)

MfG

Speedator

pat88
Posts: 27
Joined: Tue Apr 29, 2008 12:29 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by pat88 »

Hi @ all , hab mal ne technische frage: wie ihr sicher wisst kann win xp nur 2GB Ram verwalten wie siehts den mit ReactOS aus ?

Gruss Pat88

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

Hy,

jo, das iss überhaupt die frage, und ich hab da gleich mal ne Idee an die Developer :)

Da könnte man doch gleich mal schauen, daß jetzt erstmal danach geguggt wird,
daß 256Gig (oder wie war das?) Arbeitsspeicher benutzt werden kann, in Hinsicht auf
1. Serversysteme und zweitens, daß das Kernsystem, wenn es in Control.exe als RAM.cpl
so funtionieren könnte, daß man sagen könnte, "Reactos, lade dich als Kernsystem
sowie die Gui in zwei gesonderte Bereiche und händele Sie dynamisch,
verwende dabei aber immer so um die 25% Puffer um eine schnelle
System&Programmausführung zu ermöglichen :) Somit auch Serverdienste vielleicht auch
recht flott rennen zu lassen..., wenn über 4Gig Arbeitsspeicher zu verfügung stehen,
daß man dann sagen kann mittels ram.cpl, dieses oder jehnes Programm mit
Plugins und so vollständig in den Ram laden(+ dem Verzeichniss in dem das Programm
rennt+ letztes Protokoll, was alles mittels der Exe ausgeführt wurde ;) )...
oder/und ein Precaching zu ermöglichen und so weiter, wenn das Programm das zu lässt...
ich denk da an ein ®osXplorer²/Telnet(BBS)/ssh(bash)/http sowie Ftp als
Service aber dann vollkommen im Ram... aber die Idee soll jetzt aber nur
mal beiläufig gesagt sein (EmuandCo, kannst das ja mal ein bringen bei den anderen Dev's)...
Andererseits könnte man mit dieser Ram.cpl ja dann auch einstellen,
daß es im 386,486,686 und 786 Mode rennen soll, mit dieser oder
jehner Möglichkeit um Piplineburst zu nutzen in nem 486'er
(da gabs ja auf dem Mobo ja so Zusatzspeicher und was es sonst
noch so für kniffe gibt.. mit einer ram.cpl könnte man ja dann
div. Sachen fein einstellen und zusätzlich Händeln lassen ;)
iss mir hald nur mal so gekommen.... und musste hald mal
raus *grinzel* sorry wenn's den Tread ein bisschen ablenkt :oops:

wie gesagt, nur beiläufig :mrgreen:

liebe Grüße
Blacky

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Re: ReactOS Computer Case

Post by hefner »

@pat88

Das ist so nicht korrekt 1. ist die von dir angesprochene grenze die 4 GB Grenze im 32-Bit Mode
http://de.wikipedia.org/wiki/4-GiB-Grenze
Was man allerdings mit einigen Tricks zumindest teilweise umgehen kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/Address_Wi ... _Extension
http://de.wikipedia.org/wiki/Physical_Address_Extension

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Radhad »

Als Anmerkung dazu können AMD und Intel Prozessoren mit 64 Bit Unterstützung aber nicht 64Bit Speicher adressieren, sondern je nach Hersteller nur 42 oder 46 Bit (Quelle: PC Games Hardware, online find ich dazu nichts, hat sich evtl. mittlerweile geändert).


Zur 4 GiByte Grenze sei noch gesagt, dass der Grafikkartenspeicher genauso adressiert wird wie der Arbeitsspeicher, so dass XP dann z.B. nur 2,5 GiByte anzeigt statt die maximalen 3,5 Gibyte (von 4 GiByte), wenn eine Grafikkarte 1024 MiByte Speicher hat! Erst Vista würde 4 GiByte korrekt anzeigen, aber nicht nutzen können ...

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

Hy,

aber Linux kann's, warum ? Ich bin ja kein Programmierer, aber zumindest weis ich,
daß Linux selbst mehr als 4 Gig benutzen könnte, oder seh ich das falsch, warum nimmt
man nicht einfach das Speicherhandling und setzt das dann hier auf Reactos um ?
Ich kann mir vorstellen, daß das nachher ...für... win32 nur vorteilhaft sein kann, sicher,
man muß kompatiebel bleiben, aber warum nicht neue technicken eeinbauen damit
manches einfach besser rennt wie zu alten zeiten, nur eben mit "enhanced possibilitys ;) "
so alla Floppy rendern auf'm C=64 nur eben moderner :mrgreen:
somit währe es dann auch gegeben daß man mit Win32 dem Linux in Speicherbenutzung in
nichts nach steht und später die kisten mit Multicore40/64 und 40 Gig Speicher rennen können,
jetzt legt man den grundstein für spätere Erweiterungen..
denk ich mal..*mit dem Schuh nen Kisel wegkick*... :?

liebe Grüße
Backy

p.s.: man sollte n neuen Tread aufmachen wegen Speicher und Speichernutzung..
und die Post's da rein kloppen ;)

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Radhad »

Es gibt ja wie hefner schon verlinkt hat, sowohl auf Hardware- als auch auf Software Ebene Möglichkeiten, mehr Speicher anzusprechen. Aber meist muss das OS und/oder die Software so etwas auch unterstützen - was oft nicht der Fall ist. Das OS z.B. müsste transparent den Speicher in höhere Regionen zuweisen, was aber oft ziemlich schwierig ist. Besser ist es, direkt auf 64 Bit zu setzen! Zum Glück wird ja derzeit ReactOS auch 64 Bit fähig gemacht :)

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

Hy,

gnh... beim boot einen Speichertreiber laden, der mit der registry
/System komminitziert, der dann ähnlich arbeitet wie ein.. bessergesagt ein Speichermanager
ist und dem Win32/64 System einen Speicherwert angibt, das dann Windows benutzen kann......
aber ich denk, daß da dann eine neue speicherarchitecktur geschrieben werden müsste,
als die, die derzeit existiert.. Da wir nicht den Herstellern vorschreiben können wie sie
was bauen, so sollte man wenigstens eine Range haben mit der man arbeiten kann und
sollen kann..oder so.. das dann beim Boot, das bios abfragt wieviel speicher vorhanden ist,
also auf hardwareebene direckt die ramrieghel checkt so alla früher highmem.sys (nur eben der hardwarespeicher) und den wert dann an win weiter gibt in hexidezimal,
und einzelne Speicherkammern, so daß ein Speicher beschädigt sein sollte, diese Kammer
automatisch abgeschalten wird und diese dann umgangen wird.. da das system auf einem
386 sowie auf einem 486 und höher arbeiten können muß, ähnlich einem Chamelion/Kracke,
so muß dann ein Speichermanager als Treiber geschrieben werden, der sich dann genau
so anpassen können sollte (schit.. da währe jetzt die Programmsprache "M" nicht schlecht )
und dann mittels einer ram.cpl verwaltet werden können sollte.. die dann ein Advanced User einstellen
können sollte oder bei unbedarften User automatich der beste wert sich einstellt... um aber Hardware
austesten zu können, sollte man black holes cuting auschalten können um sofort ein problem fest
stellen zu können so könnte man zum beispiel alten ramm dennoch am rennen halten obwohl der bei MS
zicken machen würde aber bei Reactos dann die defecte speicherzelle ausgeklammert werden könnte..
so einfach als Idee an die Developer..

liebe Grüße
Blacky

Christoph_vW
Developer
Posts: 48
Joined: Sun Sep 18, 2005 11:58 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Christoph_vW »

Das mit dem maximal unterstützten Speicher hängt vom Board ab...
Ohne Memory Remapping wird das mit 4GB schonmal nix.

Zur Grafik: Intel Extreme Graphics wird mit ReactOS wohl Probleme machen - die unterstützten VESA nicht richtig.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Blackcrack »

Hy ,
Christoph_vW wrote: Ohne Memory Remapping wird das mit 4GB schonmal nix.
das heist ?

liebe grüße
Blacky

Christoph_vW
Developer
Posts: 48
Joined: Sun Sep 18, 2005 11:58 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS Computer Case

Post by Christoph_vW »

d.h. der Chipsatz muss dieses feature unterstützten.
Geht z.B. ab dem Intel 965er

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest