ALternativshell Cairo, ja oder nein

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Post by hefner » Mon Feb 18, 2008 11:24 am

sorry, war nicht gegen dich aber währe halt schon früher als du auf die Barrikaden gegangen...bin da etwas zu impulsiv...

So noch mal zu Litestep + Topic :

Es liefert eine alternative, ausgereifte, individuell konfigurierbare Shell, die unter der GPL verfügbar ist.
Wer dann noch einen guten Filemanager sucht, findet bestimmt auch noch einen...

Wer allerdings ein All-in-One Framework bevorzugt sollte dann evtl. mal auf KDE für Windows warten...

Ich meine warum nehmen wir nicht erstmal alle frei verfügbaren GUI's und erläutern unsere vorstellungen, bringt uns bestimmt weiter als über ungelegte Eier zu reden....
Dafür währe doch dieser Tread ideal....

EmuandCo
Developer
Posts: 4334
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Post by EmuandCo » Mon Feb 18, 2008 11:31 am

Gute Idee. :-) Lasst uns mal vergleichen und die Meinung dazu abgeben. Btw, hat wer schonmal Litestep versucht?
Image
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Post by Blackcrack » Mon Feb 18, 2008 11:57 am

ich.. und zwar in frühem Stadium, bevor Die sich verkracht haben
und nun muss man sich immer anmelden, bez Reggen, befor man downloaden möchte..

Das war so Win95/98 rum ...

litestep.net

Blacky

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Post by hefner » Mon Feb 18, 2008 12:09 pm

Ich hatte es auch mal auf Win2K , war ganz toll ...
Hab seit dem nie wieder eine so minimale aber funktionale GUI gehabt ... noch nicht mal unter Linux ;)

http://www.lsd-trip.de/module/themes/sc ... tation.jpg
das war das Theme das ich benutzt habe aber ohne die Virtuellen Desktops unten rechts ;) echt genial ... brauchte glaub ich nur 2 Module laden (Taskliste + Systray)

http://www.lsd-trip.de <- die deutsche Community auch ohne Anmelden...

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Post by Blackcrack » Mon Feb 18, 2008 12:34 pm

Nextstep .. Afterstep .. GNUstep .. windowmaker .. litestep ist die idee aus Nextstep damals auf X11

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Post by be59 » Mon Feb 18, 2008 5:34 pm

Ansich können wir den Shell gleich erweitbarer machen, hieße Plugins laden, Häckchen hier und da machen...
Ich will sagen, wir haben schon ne Shell. Und können sie weiterentwickeln.
LiteStep wurde dazu entwickelt, seine eigene konfugbirbaren Shell zuhaben.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Post by Blackcrack » Mon Feb 18, 2008 5:45 pm

Hy,

richtig, hab das ja auch schon angesprochen.. im englishen Forum,
daß man die Taskbar uns so so weit erweitert,
daß man daraus alles mögliche machen sollen könnte.

So ala' Totalcommander plugin, einmal ne taskbar.dll dann die gdiplus.dll, dazu dann eine desktop.dll und ne bground.dll sowie windeco.dll und eine plugin.dll, das einerseits von desktop sowie vom explorer verarbeitet werden könnte, das der ganze GUI-bereich custom gemacht werden könnte wie ein Gummiband und mit png/bmp's hinterlegt werden könnte.. zum beispiel denn packerplugins, die vom Totalcommander genommen werden könnte.. scheisse, jetzt leg ich wieder los.. ohmann...
ne... wenn jetzt ein falsches wort kommt, werd ich meine postings wieder löschen..

nu überleg ich mir.. soll ich überhaupt auf den submitbutton..
humpf..
Last edited by Blackcrack on Mon Feb 18, 2008 6:08 pm, edited 1 time in total.

be59
Posts: 143
Joined: Sun Dec 09, 2007 9:05 pm
Location: Braunschweig / Brunswiek

Post by be59 » Mon Feb 18, 2008 5:59 pm

Ist schon ok

Matthias
Posts: 496
Joined: Tue Dec 27, 2005 12:43 am

Post by Matthias » Mon Feb 18, 2008 11:22 pm

Na so wirklich überzeugt mich LiteStep nicht. Ich will meinen Desktop In erster Linie benutzen und nicht konfigurieren, er sollte also mit einer gewissen Grundfunktionalität daherkommen. Da ist LiteStep nicht gerade toll. Wenn man ein paar Plugins mitliefert könnte das vielleicht ein Ersatz für die Windows-Shell sein...

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Post by hefner » Tue Feb 19, 2008 9:23 am

tut es doch ... also die aufgaben der taskleiste bekommt das locker hin ...
Wenn du nicht konfigurieren willst kannst ja in der Standardkonfig bleiben.... oder einfach nur Themes benutzen ....

Oder du bereitest ne Version voreingestellt mit deiner Config vor...

aber was gibts denn noch ....

KDE 4 ... ich denk mal davon bekommt man auch ne Lightweight Verion hin...

Matthias
Posts: 496
Joined: Tue Dec 27, 2005 12:43 am

Post by Matthias » Tue Feb 19, 2008 12:22 pm

Es gibt bei Litestep keine "Standardkonfig". Das einzige Paket, das von den Litestep-Entwicklern selbst bereitgestellt wird, ist der Litestep-Kern, und bei dem fehlt eine step.rc vollständig.
http://www.lsdev.org/doku.php?id=lsdev: ... 24.7_final

http://www.litestep.net/ ist nicht die offizielle Site der Litestep-Entwickler sondern nur eine von vielen Community-Sites.

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Post by hefner » Tue Feb 19, 2008 2:15 pm

deswegen gibts ja distros ...

aber kann da leider net mitreden weil ich mom. kein windows in reichweite habe wo ich das testen könnte...

du meckerst ja auch net über linux weil die kernels alleine nix bringen....

raketenfred
Posts: 95
Joined: Sun Sep 16, 2007 9:12 pm

Post by raketenfred » Tue Feb 19, 2008 10:31 pm

ich bin auch der auffasung dass man desktops nicht konfigurieren sollte sondern benutzen:

insgesammt sollte man ein betriebsystem nicht alzu viel konfigurieren, auf eine einmalige konfiguration könnte man sich ja einlassen.

könnte man ros vll ähnlich wie die 7er unbuntu/kubuntu system über eine live cd installieren und dann per usb stick/netzwerk vll eine konfigurationsdatei des gesammten systems laden oder in der cd schon verankern in einem speziellen verzeichnis wo jeder sein eigenes noch rein schieben kann per nero und co.

falls die idee mit der datei umgesetzt wird sagt mir bescheid wie es konfiguriert wird würde dann nen einsteller da zu schreiben.

ausserdem bin ich noch auf der suche ner guten ide um native anwendungen zu schreiben mit grafischer oberfläche

Radhad
Posts: 605
Joined: Wed Apr 12, 2006 5:09 pm
Contact:

Post by Radhad » Tue Feb 19, 2008 11:12 pm

hefner wrote:deswegen gibts ja distros ...

aber kann da leider net mitreden weil ich mom. kein windows in reichweite habe wo ich das testen könnte...

du meckerst ja auch net über linux weil die kernels alleine nix bringen....
"Linux" ist ja auch nur der Kernel (auch wenn sich eingebürgert hat, es wäre das gesamte System). Eigentlich war es "GNU" auf "Linux" bzw. GNU/Linux ;)

Pauschal kann man das aber nicht mit vergleichen, wenn man nur eine andere Shell verwendet, ist das für mich noch keine neue Distribution, da die Code-Basis sonst eigentlich identisch ist. Das sieht zwischen Open SuSe und Debian schon ganz anders aus ;)

hefner
Posts: 240
Joined: Fri Dec 16, 2005 11:49 am

Post by hefner » Wed Feb 20, 2008 12:09 am

naja ich meinte mit em Vergleich eher das die LS entwickelr nur die Kernkompnenten liefern und sich andere um die Einbindung in vorkonfigurierte und ergänzte Distributionen... in denen man wenn man will auch nichts mehr verändern brauch ....

genauso wie bei Linux-Distributionen

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest