ReactOS 0.4.8 released

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

Ashert
Posts: 29
Joined: Tue Feb 17, 2015 12:48 pm

ReactOS 0.4.8 released

Post by Ashert »

Man scheint die Hoffnung noch nicht aufgegeben zu haben, ReactOS kann jetzt NTFS Partitionen lesen, sowie experimentell schreiben nach Aktivierung. Außerdem zielt man mit der NT6+ Unterstützung jetzt auch Vista, Windows 8 und Windows 10 Programme.
https://www.reactos.org/project-news/re ... 8-released

Vor kurzem hieß es übrigens der Bund zahlt eine Viertelmilliarde Euro Lizenzgebühren an Microsoft:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 24334.html

Ich schätze mal ReactOS fehlt immer noch eine automatische Treiberinstallation, so wie sie Windows 10 schon bei der Erstinstallation vornimmt. Außerdem brauch es eine Abkehr von den virtuellen Maschinen, ReactOS nur wie der Zierfisch im Glas, kann für das Meer nicht produktiv sein!

Wie geht es jetzt mit ReactOS weiter? Also für mich ist das wichtigste die Usability, eine normale Treiberinstallation wie nach https://www.reactos.org/wiki/Install_a_driver dürfte sich die Masse doch sicher auch in Zukunft nicht antun. Das ist einfach zu Linux-artig! :roll:

User avatar
EmuandCo
Developer
Posts: 4401
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by EmuandCo »

VMs sind kein Problem für Produktivität, sondern ist de facto Standard bei Servern, aber bei Clients gebe ich dir Recht. Treiber sind ein Problem, das stimmt. ^^
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

xpert
Test Team
Posts: 208
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by xpert »

Naja, IO zu virtualisieren ist der Horror. Der Einsatz von VMs nicht immer eine gute Idee.

florian
Posts: 461
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by florian »

Heise hat über die aktuell veröffentlichte Version von ReactOS berichtet:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 24974.html

Der Bericht ist zwar kurz, allerdings sind die Kommentare viel interessanter - denn in der jüngeren Vergangenheit ist dort zu beobachten, dass, wer ReactOS allzu unbedacht kritisiert, im Gegensatz zu früher keinen Beifall mehr erhält. Was unsere Entwickler im Nachbau des NT-Kernels leisten, wird also zunehmend honoriert und wohlwollend beobachtet.

Ashert
Posts: 29
Joined: Tue Feb 17, 2015 12:48 pm

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by Ashert »

Das Problem mit dem VMs ist, die VirtualBox, QEMU und VMware sind selber kein Teil des ReactOS-Projektes. Das heißt ReactOS hat nicht den geringsten Einfluss auf die Weiterentwicklung der Treiber dort. Man fährt praktisch nur wie ein Trittbrettfahrer ohne Fahrkarte und Führerschein auf dieser lahmen Rịkschka mit, in der Hoffnung nicht abzustürzen.
Vielleicht bezahlt Microsoft Oracle sogar dafür, das es dort mit den Treibern nicht weitergeht, wäre ja ein guter Hebel gegen ReactOS.

Wie das Wissen darüber wie ReactOS nur in einer VM läuft, die eigentliche Entwicklung bereichert ist auch überhaupt nicht klar.

Die LifeCD stürzt bei mir gleich ab, andere berichten das nicht mal Maus und Tastatur funktionieren. ReactOS greift aber auch nicht auf bereits installierte Windowstreiber zu oder lädt diese wie etwa der Snappy Driver Installer aus seinem gepflegten Torrent. Das sind nur ein paar Uraltreiber aus ReactOS/drivers/System32.

Nichts davon scheint aber ein regulärer, proprietärer Windowstreiber sein. Das ist glaube ich der schlimmste Fehler, denn nicht mal für Linux konnte man jemals halbwegs freie Treiber für jede Hardware schreiben. Deswegen dümpelt das auch bei ca. 2% Marktanteil. ReactOS ist aber tatsächlich noch ein viel kleineres Projekt.

Dazu kommt das viele Entwickler sich nur darauf konzentrieren jedwedes Linuxfilesystem mit aufzunehmen Ext2, Ext3, Ext4 etc. sehr schön, für den eigentlichen Schwerpunkt die Windowskompatibilität aber vollkommen überflüssig.

Man sollte auch nicht unterschätzen, was Microsoft sonst noch treibt. Die bieten ja Windows 10 auch als Demo an. Die läuft zwar ohne Registrierung ab, die Einschränkungen danach sind aber völlig unwesentlich, betrefen nur die Kosmetik und lassen sich mit ein paar Klicks wieder aufheben. https://www.howtogeek.com/244678/you-do ... indows-10/

So gesehen gibt es ein alternatives, kostenloses Windows ja längst! Das ist wahrscheinlich die größte Konkurrenz für ReactOS! :roll:
Last edited by Ashert on Tue Apr 17, 2018 8:06 pm, edited 3 times in total.

xpert
Test Team
Posts: 208
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by xpert »

Ashert wrote:Das Problem mit dem VMs ist, die VirtualBox, QEMU und VMware sind selber kein Teil des ReactOS-Projektes. Das heißt ReactOS hat nicht den geringsten Einfluss auf die Weiterentwicklung der Treiber dort. Man fährt praktisch nur wie ein Trittbrettfahrer ohne Fahrkarte und Führerschein auf dieser lahmen Rịkschka mit, in der Hoffnung nicht abzustürzen.
Vielleicht bezahlt Microsoft Oracle sogar dafür, das es dort mit den Treibern nicht weitergeht, wäre ja ein guter Hebel gegen ReactOS.
VirtualBox ist Opensourece. MS hat da Null Einfluß.
Dazu kommt das viele Entwickler sich nur darauf konzentrieren jedwedes Linuxfilesystem mit aufzunehmen Ext2, Ext3, Ext4 etc. sehr schön, für den eigentlich Schwerpunkt die Windowskompatibilität aber vollkommen überflüssig.
Eine richtige Roadmap wäre mal was, sowas fehlt wirklich. Jetzt soll Windows10 mit den Fokus, die Aufgaben werden immer größer. Anstatt wie von vielen gefordert erst mal WinXP zu 100% abzubilden.
Eine ordentlich Projektplanung sieht anders aus. :(

ThFabba
Developer
Posts: 291
Joined: Sun Jul 11, 2010 11:39 am

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by ThFabba »

Ihr mit Euren Roadmaps immer. Das ist ein Hobby-Projekt! Ich sag Euch doch auch nicht, was in Eure Briefmarkensammlung rein gehört und was nicht.

xpert
Test Team
Posts: 208
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by xpert »

ThFabba wrote:Ihr mit Euren Roadmaps immer. Das ist ein Hobby-Projekt! Ich sag Euch doch auch nicht, was in Eure Briefmarkensammlung rein gehört und was nicht.
schön, dann bekommt das Hobbyprojekt kein Geld von Investoren.

gonzoMD
Posts: 1048
Joined: Fri Oct 20, 2006 7:49 am
Location: Germany
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by gonzoMD »

Anscheinend hat echt immer noch niemand kapiert wofür das einbinden der fs treiber wichtig und richtig war. Statt zu meckern vielleicht mal hinterfragen. Wären die Treiber nicht drin würden so einige Kernel/mm/cc bugfixes nicht im changelog der aktuellen und letzten versionen stehen.

User avatar
EmuandCo
Developer
Posts: 4401
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by EmuandCo »

Das ist der Grund, warum ich weitaus weniger schreibe, sondern eher gleich lösche und banne mittlerweile... Wenn ich Bock auf Kindergarten habe, dann schaffe ich mir Kinder an und dann ran an den Speck!

- Es gibt an zwei Händen abzählbare IFS Treiber mit passendem Quellcode und Lizenzen da draußen und die sind alle in ROS Code. Warum? Ganz einfach! TESTCASES! Schon mal drüber nachgedacht, wie man Bugs am besten findet? RICHTIG. Durch testen mit Code, der so in Windows läuft. Früh morgens und ich frage mich schon wieder, ob diverse Personen von 12 bis zum Läuten gedacht haben, bevor das Trolling wieder losgeht!? gonzoMD hat mit seiner Aussage absolut Recht.
- Für Investoren braucht es keine Roadmap, sondern STABILITÄT, also z.B. gelöste Kernel/mm/cc Bugs (Seitenhieb-ALARM!!).
- Es juckt, wer was fordert. Fordern tun die, die auch beitragen und selbst hier nicht jeder, alle anderen können fragen und anmerken. XP, oder eher Server 2003 aka NT5.2 ist ja schön und gut und bleibt auch weiterhin im Fokus. Schon mal was von User Mode und Kernel Mode gehört? Eins davon passen wir an, das andere bleibt erst mal wo es ist. Problem solved! Die sehr wohl ordentliche Projektplanung läuft genau wie sie angedacht wurde.
- Das Geschwätz von wegen Microsoft bezahlt Oracle und den Sermon außen rum lasse ich mal lieber unkommentiert. EDIT: Wenn die Treiber für Windows bei uns nicht laufen, dann haben WIR einen Bug, nicht die. Wir WOLLEN nichts an den Treiber zu unseren Gunsten ändern, das ist sinnlos und Käse!
- Propietäre Treiber sind ja schön und gut, aber was willst du denn mitliefern zur Installation? Treiber ohne Distribution License oder was? Joa, so kann man das ganze Projekt auch legalitätstechnisch an die Wand fahren... Und ja, SDI ist nicht das was ich als legal bezeichnen würde. Nutzen kann man es aber klar gerne. Tu ich auch.

Soo, nun gehts mir besser.
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

florian
Posts: 461
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by florian »

Ashert wrote:Das Problem mit dem VMs ist, [dass sie] kein Teil des ReactOS-Projektes [sind]. Das heißt ReactOS hat nicht den geringsten Einfluss auf die Weiterentwicklung der Treiber dort. Man fährt praktisch nur wie ein Trittbrettfahrer ohne Fahrkarte und Führerschein auf dieser lahmen Rịkschka mit, in der Hoffnung nicht abzustürzen.
[...]

Wie das Wissen darüber wie ReactOS nur in einer VM läuft, die eigentliche Entwicklung bereichert ist auch überhaupt nicht klar.
Ap­ro­pos Abstürze & Rikscha: Mit einem Kinderfahrrad inklusive Stützräder haben wahrscheinlich die meisten von uns auf einer wenig befahrenen Seitenstraße oder einem befestigten Ackerweg das Fahrradfahren erlernt. Und auf den Bau, den Unterhalt oder die Beschilderung der Straßen nehmen wir in der Regel auch nur äußerst selten Einfluss...

Sich als Anfänger ohne Stützräder direkt auf eine Bundesstraße zu wagen, ist ziemlich gewagt. Für die Entwicklung eines Betriebssystems im alpha-Stadium ist eine VM also meines Erachtens sehr sinnvoll.
Ashert wrote:ReactOS greift aber auch nicht auf bereits installierte Windowstreiber zu. [...] Nichts davon scheint aber ein regulärer, proprietärer Windowstreiber sein.
Leider verstehe ich ebenso wenig wie EmuandCo, auf welche proprietären und urheberrechtlich geschützten Windowstreiber von Microsoft ein installiertes ReactOS zugreifen soll. Oder vielleicht nur, bei einer Installation von ReactOS in einer VM? Aber ganz gleich, ob in einer VM oder auf einer zweiten Partition respektive zweiten Festplatte, ich bräuchte dann immer ein Original-Windows - wovon ich doch gerade langfristig loskommen möchte... Da außer Programmen für Windows unter einem künftig stabilen ReactOS ja zudem die Treiber der Hersteller von Graphikkarten & Co laufen, kann ich Deine Argumente an dieser Stelle nicht nachvollziehen.
Ashert wrote:Dazu kommt das viele Entwickler sich nur darauf konzentrieren jedwedes Linuxfilesystem mit aufzunehmen Ext2, Ext3, Ext4 etc. sehr schön, für den eigentlichen Schwerpunkt die Windowskompatibilität aber vollkommen überflüssig.
Wieviele Entwickler können allerdings NTFS oder einen NT-Kernel binärkompatibel auf legalem Wege programmieren? Bestehende Linuxfilesysteme hingegen aufzunehmen, dürfte einfacher sein. Ergänzend zu den bereits von gonzoMD und EmuandCo vorgetragenen Aspekten betrachte ich es genauso wie Du als "sehr schön": Nämlich als praktischen Service, dass ReactOS "out of the box" zum Beispiel Linuxfilesysteme lesen kann: Mein Satelliten-Receiver speichert seine Aufnahmen nämlich auf eine Ext2 oder Ext3 formatierte Festplatte - mit Bordmitteln kommt mein Windows 7 da nicht weiter!

Ashert
Posts: 29
Joined: Tue Feb 17, 2015 12:48 pm

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by Ashert »

EmuandCo wrote: - Propietäre Treiber sind ja schön und gut, aber was willst du denn mitliefern zur Installation? Treiber ohne Distribution License oder was? Joa, so kann man das ganze Projekt auch legalitätstechnisch an die Wand fahren... Und ja, SDI ist nicht das was ich als legal bezeichnen würde. Nutzen kann man es aber klar gerne. Tu ich auch.
Der Snappy Driver Installer ist ein SourceForge-Projekt, das hatte bisher keine Lizenz-Probleme. Alle aktuellen Windowstreiber liegen dort außerhalb in einem gut gepflegten ca. 14 GB Torrent. Der SDI-Sourcecode samt Torrent wäre von daher eine solide Basis für ReactOS. Dann muss man es auch nicht mit Treibern vollstopfen, ReactOS würde genauso nur nach fehlenden Treibern scannen und diese downloaden.

Mir scheint irgendjemand hat nicht nur die geniale Idee für ein freies ReactOS gehabt, sondern leider auch die völlig kontraproduktive, es müssen auch alle Windowstreiber unter einer freien Lizenz stehen, also etwas wovon man bei Linux schon lange träumt, doch völlig utopisch! :cry:
florian wrote: Leider verstehe ich ebenso wenig wie EmuandCo, auf welche proprietären und urheberrechtlich geschützten Windowstreiber von Microsoft ein installiertes ReactOS zugreifen soll. Oder vielleicht nur, bei einer Installation von ReactOS in einer VM?
Das wäre nur die Notlösung, wenn ReactOS für die Treiber nur die einer alten Windowsinstallation nutzt samt aller Pfade dort, wäre man zumindest die VMs mit ihren Uralttreibern los, die noch viel weniger Freiheiten bieten! Das beste wäre natürlich ReactOS bekommt irgendwann mal sein eigenes aktuelles Treiberverzeichnis, keine Almosen aus der Oracle Virtualbox und keine Windowsrelikte!
florian wrote: Wieviele Entwickler können allerdings NTFS oder einen NT-Kernel binärkompatibel auf legalem Wege programmieren? Bestehende Linuxfilesysteme hingegen aufzunehmen, dürfte einfacher sein.
Es gibt das freie NTFS-3G, das aktuelle NTFS in ReactOS basiert vermutlich darauf, allerdings muss man den Schreibzugriff erst über die Registry manuell aktivieren, soweit ich den letzten Changelog verstanden habe.

Das ist jedenfalls was wir brauchen, wenn wir die Masse unserer Windowsprogramme lesen und darauf schreiben wollen.

Was immer die Vorteile der Linuxfilesysteme sind, dafür sollte man besser keine Entwicklerkapazitäten opfern, ReactOS soll doch mehr als nur ein weiterer Linuxfork werden!
florian wrote:Ergänzend zu den bereits von gonzoMD und EmuandCo vorgetragenen Aspekten betrachte ich es genauso wie Du als "sehr schön": Nämlich als praktischen Service, dass ReactOS "out of the box" zum Beispiel Linuxfilesysteme lesen kann: Mein Satelliten-Receiver speichert seine Aufnahmen nämlich auf eine Ext2 oder Ext3 formatierte Festplatte - mit Bordmitteln kommt mein Windows 7 da nicht weiter!
Ja das ist schön, wenn die Nischenanwendungen die unter Linux besser laufen auch unter ReactOS laufen. Wenn man sich nur darauf konzentriert wird ReactOS aber nur ein weiterer Linuxfork!

Das Problem ist doch ReactOS muss dafür auch selber auf Ext2 oder Ext3 installiert sein, sonst funktioniert der Datenaustausch zwischen deiner Receiverfestplatte und ReactOS einfach nicht. Es gibt bis heute kein Programm das zuverlässig Ext2 oder Ext3 formatierte Daten, ins FAT32 oder NTFS Format zurück schreiben kann!

Du erkaufst dir deine funktionierende Receiverfestplatte also mit der Inkompatibilität jedweder Windowssoftware zur Filmbearbeitung! Genau für diese Kompatibilität ist ReactOS ursprünglich aber mal angetreten!

Ich werde den unangenehmen Eindruck nicht los, das ist wirklich mal jemand von Microsoft los gezogen, alle Ansprüche und Ideale der OpenSource Community in ReactOS zu verpacken, damit es wirklich zu schwerfällig für jede weitere echte Entwicklung wird. Hoffentlich entdeckt nicht noch jemand die Vorteile der RISC OS Filesysteme! :?

User avatar
EmuandCo
Developer
Posts: 4401
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by EmuandCo »

Und du hast wohl nicht vor die Posts deiner Vorredner nicht nur zu lesen, sondern auch den Inhalt AUFZUNEHMEN, oder?

Wenn noch einmal wer sagt, dass ReactOS ein Linux Fork oder Linux IRGENDWAS ist, dann fliegt er! Wenn noch wer sagt, dass Testcases in Form der freien IFS Treiber (LINUX FS ODER NICHT!) zum Bugfixing Verschwendung von Kapazitäten sind, FLIEGT ER! Wenn noch wer meint, er müsste mich Freitag Abends mit Sarkasmus, von wegen RISC OS, auf die Palme bringen, FLIEGT ER VER**MMT NOCH MAL!!!

Nur weil man den fraglichen Code nachlädt, statt ihn auf sf.net zu pfeffern, macht das Ding dennoch nichts, was wir übernehmen werden, da ES NICHT LEGAL IST! Meine Fresse, wenn ich den Käse bis hinten hin fertig kommentiere, dann platzt mir der Kragen, das weiß ich nun schon!!

Dir scheint etwas leicht falsch, wir liefern die Minimaltreiber mit, das ist der Plan und die in einer passenden Lizenz. Welche Treiber du dann lädst und in welcher semi-illegalen Torrent-Quelle die auch liegen, ist uns erst mal Wurschtegal. Das ist und bleibt DEIN BIER. Wir bleiben auf der sicheren Seite und gut ist.

Die Treiber der Virtualbox Additions sind das was aktuell ist für die VM, das sind weder Almosen, noch Relikte. Das sind TREIBER, so wie die, die dein Mainboard mitliefert. Oder sind das auch Almosen von ASUS und Gigabyte?!

Unser NTFS Treiber hat mit NTFS-3G so viel gemein, wie ein unterfränkisches Telefonbuch mit Harry Potter Band 6 in Suaheli, garnix. FUSE Treiber kann man nicht mal so eben schnell in einen IFS Treiber umbasteln, da ist das neu programmieren schneller erledigt, als so ein Gebastel und Gefrickel a la FUSE von Linux zu portieren.

Weißt du wie sehr es Windows JUCKT, welches FS es vor sich hat, wenn es einen IFS Treiber dafür hat?! EXT3 -> NTFS, copy -> paste, puff, rennt!
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Ashert
Posts: 29
Joined: Tue Feb 17, 2015 12:48 pm

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by Ashert »

EmuandCo wrote:Nur weil man den fraglichen Code nachlädt, statt ihn auf sf.net zu pfeffern, macht das Ding dennoch nichts, was wir übernehmen werden, da ES NICHT LEGAL IST! Meine Fresse, wenn ich den Käse bis hinten hin fertig kommentiere, dann platzt mir der Kragen, das weiß ich nun schon!!

Dir scheint etwas leicht falsch, wir liefern die Minimaltreiber mit, das ist der Plan und die in einer passenden Lizenz. Welche Treiber du dann lädst und in welcher semi-illegalen Torrent-Quelle die auch liegen, ist uns erst mal Wurschtegal. Das ist und bleibt DEIN BIER. Wir bleiben auf der sicheren Seite und gut ist.

Die Treiber der Virtualbox Additions sind das was aktuell ist für die VM, das sind weder Almosen, noch Relikte. Das sind TREIBER, so wie die, die dein Mainboard mitliefert. Oder sind das auch Almosen von ASUS und Gigabyte?!
Die Virtualbox Treiber unterstützen nur die ältesten Hardwarestandards. Da wird eine Grafikkarte mit maximal 256 MB RAM und 30 FPS emuliert. DVD lesen aber keine Brenner oder Blu-ray, ein SATA Controller aber keine M.2 PCIe-Laufwerke. Wer eine echte Soundkarte oder aktuelle Realtek HD Soundchips hat, dürfte mit dem Soundblaster 16, AC97 oder Intel HD Audio Treiber dort auch nicht glücklich werden. Von den Problemen mit aktuellen Multifunktionsgeräten noch gar nicht zureden.
Diese rudimentären Virtualbox-Treiber schließen doch jede produktive Tätigkeit außer dem Dokumentenaustausch vollkommen aus.

Wieso erklärst du auch das seit Jahren bewährte Treiberpaket des Snappy Driver Installer für semi-illegal? Auf die tausenden proprietären Windowstreiber zu verzichten ist jedem Fall katastrophal. Die Treiber sind doch keine Kommerzsoftware gleich normalen Programmen. In der Regel bieten noch alle Hersteller ihre Treiber zum kostenlosen Download an, sonst gebe es ja auch nicht die ganzen Treiberportale von Drittanbietern im Netz wie auch chip.de oder treiber.de

ReactOS ist schon ein schwieriges Projekt, mit dem Anspruch auch alle Treiber nochmal selber schreiben zu müssen, wird es aber auch niemals mehr aus der Alphaphase raus kommen, weil die Arbeit absolut niemand stemmen kann!

Jeden Monat erscheinen neue Mainboards oder Grafikkarten, unter Umständen wird auch der SATA-Treiber dafür irgendwann mal wieder gestrichen oder USB 4 ist nicht abwärtskompatibel. Das ist doch der blanke Wahnsinn der aktuellen Hardware-Entwicklung immer nur mit den VM-Krücken oder einer Handvoll Basteltreiber hinterherzulaufen!

Wir brauchen doch den 1zu1 Windowsstandard mit seinen zehntausend Treibern, jedenfalls wenn ReactOS auch noch irgendwie das Ziel der Windowskompatibilität hat!

Microsoft wird doch auch selber alles in Bewegung setzten, neue Standards zu schaffen, die eben nicht abwärtskompatibel zu irgendwelchen freien Treibern sind, vor allem aber kontern sie ReactOS schon heute mit der faktisch uneingeschränkten Windowsdemo! Entgegen allen Gerüchten läuft die nämlich nicht ab. So zieht Microsoft ja auch viele ReactOS Interessierte bzw. Konsumverweigerer einfach in diese Grauzone ab!

The_GTA
Posts: 6
Joined: Wed Sep 21, 2016 5:05 pm

Re: ReactOS 0.4.8 released

Post by The_GTA »

Manche Leute sind wie Pferde mit Klappe - Sie sehen nur vorraus, nehmen die Umgebung nicht wahr, sondern meinen Sie seien immer richtig in Ihrer Argumentation :roll:

Ich finds sehr gut, dass ReactOS 0.4.8 released wurde! Ich habe zuvor 0.4.5 auf meinem Rechner getestet, doch damals stürzte es bereits während der Installation ab. Doch jetzt kam es sogar zum Boot und zum Erscheinen der GUI! Das nenne ich echten Fortschritt, auch wenn das HDAudBus.sys Problem und das Fehlen eines echten Journaling FS Support wie NTFS dem Projekt derbe zusetzen. Aber es gibt Leute, die echt was können, die an dem Unterbau für NT6 Unterstützung arbeiten, sodass ich mit ReactOS mehr als nur zufrieden bin.

Hoffentlich gibts bald schon 0.4.9 mit tons of bugfixes :D

** The_GTA klopft auf EmuandCo's Schulter und sagt: "Es tut mir Leid für dich, aber es muss schwer sein gegen bestimmte Leute zu argumentieren, die keine Ahnung haben."

Locked

Who is online

Users browsing this forum: Semrush [Bot] and 1 guest