Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: frik85, EmuandCo, Dr. Fred

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »

xpert wrote:Ich glaube nicht, dass Klappe halten die richtige Einstellung ist. :?
aber auch ned, wenn man andere herrausfordert.. :mrgreen:
also, jetzt lass es gut sein.. vorallem, wenn man Developer
herrausfordert die dann auch noch Dich kicken können..
glaub mir.. ---~~~nicht gut~~~~--- ..

liebe Grüße
Blacky

xpert
Posts: 223
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by xpert »

Das könnte man als Frauenfeindlichkeit in der OpenSource-Welt ansehen.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »

xpert wrote:Das könnte man als Frauenfeindlichkeit in der OpenSource-Welt ansehen.
langsam denk ich, daß Du wirklich n bot bist und gesperrt gehörst ..
warum frauenfeindlich .. und desweiteren, hey, wir haben hier ei Topic
und Du solltest Dich hierran auch halten, du versausst den ganzen tread !
Ansonnsten muss ich einen Mod bitten den tread zu säubern und bitte auch darum, Dich zu sperren.
punkt, wenn Du jetzt noch weiter machen möchstest, dein Pech.

Grüße
Blacky

xpert
Posts: 223
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by xpert »

..dann solltest du noch mal mein Profil lesen :-D

Blackcrack hat den Test bestanden.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »

xpert wrote:..dann solltest du noch mal mein Profil lesen :-D

Blackcrack hat den Test bestanden.
dann solltest du aber mal nachdenken..
ein test, ist in diesem tread total off topic,
und gehört hier nicht rein.
Das dann noch öffentlich Dich hinstellen
und zu behaupten ein test zu sein,
nur das Du Dich daher noch profilierenkannst,
dann hast .. nein, ich richte hier jetzt einfach mal nicht,
aber die anderen können das ja lesen und bleiben wegen
sowas wie deine eskapaden dennoch on topic und
lassen sich nicht ablenken.

Nach meiner Meinung ist Microsoft nicht gut und
Billyboys Baby sollte erdolcht werden(also windows), alleine wegen
den anprangerungen der Geeks und Softwareentusjasten früher als
softwarepiraten und was schlechtes, denn so wurde
eben software am schnellsten verteilt !
Das hat dem Fortschitt sehr geschadet, warum, weil die Leute dann für
jede Betriebsystemcopie abkassiert wurden und im grunde beraubt
mit überhöhten Preisen.. und vieles kaputt gemacht wurde, wo den
Fortschritt weiter vorrangetrieben hätte.

Und gerade Jetzt, in diesen Zeiten, wo Microsoft sein Kartell noch
weiter forsiert und , wie man lesen konnte, selbst die Spieleindustrie
damit schadet .. *in die händeklatsch* Prima microsoft, daß
Du Dich weiter outest.. die anderen Sachen, die in den letzten wochen liefen,
möcht ich erst garnicht ansprechen !
einfach mal nur lächerlich und verdammt ernst.. Bot's überall verteilen.. wow..
wie war das, ihr arbeitet mit leuten zusammen die am liebsten die ganze welt Überwachen..
mehr sag ich jetzt mal nicht..

aber eins iss klar, es braucht wirklich eine Reaction darauf !

liebe grüße
Blacky

florian
Posts: 462
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by florian »

Zur Abwechslung vielleicht einmal positive Nachrichten?... Obwohl es mich als Normalo - und Win 7 Freund - nicht betrifft, lernt Win 10 laut Heise per Subsystem Linux.

xpert
Posts: 223
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by xpert »

Das nehm ich doch lieber das Original.
Und auch mal abwarten, was die GPL-Fraktion dazu sagt.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »

florian wrote:Zur Abwechslung vielleicht einmal positive Nachrichten?... Obwohl es mich als Normalo - und Win 7 Freund - nicht betrifft, lernt Win 10 laut Heise per Subsystem Linux.
klar, aber nicht ohne hintergedanken.. überleg mal, das machen sie nur, damit sie dann sachen bauen können
um dann auch in der linuxfraktion daten zu holen oder was auch immer..
auf jedenfall machen die das nicht ohne grund.. ich möcht lieber ein sauberes system
und somit was einheitliches (und Linux ist nix einheitliches das iss eher für server sehr gut )
aber beim packetmanagement hörts dann auch auf und ich will nicht wissen,
wie das mit den libarys iss, jeder updatet irgendwann und daher passen dann
die distriebutionen und die programme nicht zusammen.. ich benutz selbst OpenMandriva linux
weis daher von was ich rede .. KaOs ost auch ned schlecxht aber dennoch, als workstation ist immer
noch WinNT das beste, weil es die leute/menschen vereint.. und programmaustausch zulässt.
somit auch einen gewissen standart gibt.. das ist es wo eben WinNT (damals windows) eben stark ist
und einem die möglichkeit gibt auf einem gemeinsamen nenner zusammen zu arbeiten.
Sag mal deinem Linuxkumpel neben drann, er soll dir mal dies oder jehnes proggy
mal rüber geben.. er hat Kaos und du hast Ubuntu .. na dann viel spaß beim "setup" ..
oder beim installieren.. jeh nach dem.. wenn du dann von ihm ein Winnt programm bekommst oder gar ein arch tar.gz *lol*

Also MS macht das nicht ohne grund .. es ist sogar werbetechnisch eine megageile idee ..
aber eben was backstage läuft iss eben das was die leute nicht gleich imaginisieren..

das beste Beispiel ist, wenn du mal auf meine Seite mittels dem
Internet Explorer 10/11 oder so, also dem webbrowser aus dem Hause MS
auf http://www.blackysgate.de/web/ gehst und da auf die zwei
links klicks "windows" und "Reactos"
da frag ich Dich dann mal, welches Fenster ist freier und kann man sich mehr bewegen..
oder gar vor oder zurück gehen, klick zuerst "Windows" an dann Reactos ..
ich denk, dann dürfte es dir einleuchten *bg*

liebe Grüße
Blacky
Last edited by Blackcrack on Thu Mar 31, 2016 10:24 pm, edited 1 time in total.

florian
Posts: 462
Joined: Tue Nov 01, 2005 2:19 am
Location: Germany

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by florian »

xpert wrote:Das nehm ich doch lieber das Original.
Und auch mal abwarten, was die GPL-Fraktion dazu sagt.
Was ist das Original? Wenns Cygwin sein sollte, gilt dann nicht die Aussage, dass: "Cygwin includes open source utilities are recompiled from source to run natively in Windows. Here, we're talking about bit-for-bit, checksum-for-checksum Ubuntu ELF binaries running directly in Windows". Vorausgesetzt, dass es stetig weiterentwickelt wird, könnte es interessant ("totally mind boggling! project between Microsoft and Canonical") sein - nur eben für Normalos und Win 7 Nutzer (wie ich es bin) nicht. Die Quelle ist der im weiter oben verlinkten Heise Artikel genannte Blog von Dustin Kirkland.

Übrigens habe ich auch keine Ahnung, wie Canonical Ubuntu in der GPL-Szene bewertet wird.

Passend zu "Ein Grund mehr, gegen Microsoft..."... greifen wir lieber auf das Original zurück und warten, was die GPL-Fraktion dazu sagt. :D

xpert
Posts: 223
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by xpert »

Ach Blacky.
Linux ist einheitlicher als Windows jemals werden wird. Linux hat einen roten Faden, der sich durch seine ganze Geschichte zieht.
Windows dageben ist ein Sammelsorium von Kot-Brocken. Die c't hatte da mal ein cooles Bild, aber ich nehm mal das hier:

[ external image ]

sv00010
Posts: 36
Joined: Sun Jan 29, 2012 9:50 pm

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by sv00010 »

xpert wrote: Linux ist einheitlicher als Windows jemals werden wird. Linux hat einen roten Faden, der sich durch seine ganze Geschichte zieht.
Windows dageben ist ein Sammelsorium von Kot-Brocken.
Das hat sich Linux aber nicht selber zuzuschreiben. Das ist die gute Arbeit der Unix-Entwickler.
Linux ist ein Unix-Nachbau. Es gibt also keinen Grund so zu tun, als wären die Linux-Entwickler die grundlegenden Erfinder.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »

sv00010 wrote:
xpert wrote: Linux ist einheitlicher als Windows jemals werden wird. Linux hat einen roten Faden, der sich durch seine ganze Geschichte zieht.
Windows dageben ist ein Sammelsorium von Kot-Brocken.
Das hat sich Linux aber nicht selber zuzuschreiben. Das ist die gute Arbeit der Unix-Entwickler.
Linux ist ein Unix-Nachbau. Es gibt also keinen Grund so zu tun, als wären die Linux-Entwickler die grundlegenden Erfinder.
wohw sv00010, du weist aber ne menge von Linux und Mono ...
wie du im anderen tread schon bewiesen hast.., solltest du dich mal n'
bisschen mit Linuxaufbau und C# beschäftigen..

weil, irgend wie fehlt's da.. also von wissen her ..
(Dich aufmerksam drauf mach
mit anderen Worten, Dich unterstütz', daß du dich nicht lächerlich machst ..)

*lol*

1. was ist Linux -> Kernel, das andere iss eine Zusammenstellung von tools die an den Kernel "gebappt" wird..
daß es ein System gibt, das heist es ist Unixartig aber kein Nachbau.. geh auf meiner Seite und klick im Menu auf Linux
nachdem de zur Beschleunigung auf den penguin geklickert hast.
und das zweite.. lies nach.. und mach Dich schlau..

liebe Grüße
Blacky

xpert
Posts: 223
Joined: Mon Jan 21, 2008 5:10 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by xpert »

sv00010 wrote:
xpert wrote: Linux ist einheitlicher als Windows jemals werden wird. Linux hat einen roten Faden, der sich durch seine ganze Geschichte zieht.
Windows dageben ist ein Sammelsorium von Kot-Brocken.
Das hat sich Linux aber nicht selber zuzuschreiben. Das ist die gute Arbeit der Unix-Entwickler.
Linux ist ein Unix-Nachbau. Es gibt also keinen Grund so zu tun, als wären die Linux-Entwickler die grundlegenden Erfinder.
Linux ist kein Unixnachbau! Diese Bezeichung verdienen eher die BSDs.
Aber die logische Struktur ist sicher von dort abgeguckt.
Im Gegensatz dazu fehlt Windows diese Struktur, von Anfang an.

User avatar
ingjki
Posts: 261
Joined: Sat Feb 23, 2013 1:37 am
Location: Germany / Erfurt

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by ingjki »

xpert wrote:....Die c't hatte da mal ein cooles Bild, ...
Meinst Du das mit dem Swastika-Ersatz ??
Das passt eher zu Win10
Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Der einzige Weg, der zum Wissen führt, ist Tätigkeit. - Albert Einstein -

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Ein Grund mehr, gegen Microsoft ...

Post by Blackcrack »


Gerichtsurteil
Jetzt muss Apple doch das FBI ins iPhone lassen

Bislang hatte sich Apple geweigert, dem FBI bei der Auslesung eines Terroristen-iPhones zu helfen. Doch nun entschied ein Gericht: Der Computerriese muss der Polizeibehörde bei ihren Ermittlungen unterstützen.

Im Streit zwischen den US-Behörden und Apple über die Entschlüsselung von iPhones hat der Technologiekonzern einen Rückschlag erlitten. Ein US-Richter in Boston wies Apple an, das Smartphone eines mutmaßlichen Bandenmitglieds in einem Straffall zu entsperren. Der US-Konzern müsse die Behörden bei der Auslesung des Smartphones unterstützen und Zugang zu den Inhalten gewähren, urteilte der Richter. Apple hatte sich bislang geweigert.
FBI verzichtete zunächst auf Klage gegen Apple

Der Streit über die iPhone-Entschlüsselung hatte sich an der Aufklärung des Anschlags im kalifornischen San Bernardino entzündet. Das Justizministerium wollte Apple in dem Fall per Gerichtsurteil zwingen, eine neue Software zu schreiben, um den Passwort-Schutz auszuhebeln. Nach wochenlangem juristischem Schlagabtausch nahmen die Strafverfolger aber die Klage zurück, da die Bundespolizei FBI ohne Hilfe des Technologiekonzerns das Smartphone entsperren konnte.
Video
FBI knackt iPhone eines Attentäters
Teilen


Die Ermittler wollen über das Gerät herausfinden, ob die Attentäter in Kontakt zur Islamisten-Miliz IS standen. Bei dem Anschlag wurden im Dezember 14 Menschen getötet. Laut FBI funktioniert die Entschlüsselungsmethode jedoch nicht bei den neuen iPhones. Experten gehen nun davon aus, dass die Behörden künftig auf die Unterstützung von Apple angewiesen sein dürften.
Quelle : Stern.de


Anmerkung von der "Redaktion" :
§1 Der (AMI) Staat gewinnt immer !

liebe Grüße
Redakteur
Blacky
Last edited by Blackcrack on Sun Apr 10, 2016 12:54 pm, edited 2 times in total.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Semrush [Bot] and 1 guest