Warum spendet nicht ein Millionär einfach für Reactos

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

Post Reply
wildschwein
Posts: 413
Joined: Tue Sep 16, 2008 1:13 pm

Warum spendet nicht ein Millionär einfach für Reactos

Post by wildschwein » Sat Mar 05, 2016 11:10 pm

Sagmal, es wäre doch eine lustige Sache für einen Millionär einfach 500 000 für Reactos zu spenden.
Ich meine für einen Millionäre der 30 Millionen hat oder mehr, da kommt es doch darauf auch nicht mehr an. Und die kaufen sich doch sonst allen möglichen Mist.
Das wäre doch mal eine prima Aktion.
Natürlich müßte das geheim verlaufen, das dürfte nicht bekannt werden, da macht man sich sicher Feinde.
Aber darum geht es doch grade. Mit einer kleinen feinen Handlung, greift man entscheidend in die Weltgeschichte ein und bläht etliche Saaten vorallem die USA und Microsoft. Ja, kleine feine Handlung ist gut gesagt, aber es GIBT doch da draußen mittlerweile tausende von Millionären, das ist doch keine Seltenheit mehr.

Was für ein Spaß, wenn dadurch Reactos endlich zahlreiche Entwickler einstellen kann, und das Projekt endlich „fertig“ wird, zumindest so, daß Reactos einen guten Beta-Status hat und benutzbar ist – auf Zweitrechnern oder unkritischen Servern. Vielleicht stellt Reactos eine Horde von jungen, fähigen Indern an, die sind doch voll die Checker wenn es um Programmierung geht. Naja, Kernel ist nicht jedermannssache aber vielleicht kann man auch den einen oder anderen „Linuxer“ „umluxen“, wenn der Lohn stimmt, und wenn klar wird, daß die Arbeit weltweite Veränderungen haben wird.

Was für ein Spaß, wenn man weiß, daß man (mit) der Auslöser dafür war, und sich die Amis Strategien zurechtlegen müssen, das die Benutzer weltweit nicht von backdoorverseuchten Windows (Spekulation, ja ich geb es zu) wie die Ratten auf dem sinkenden Schiff flüchten.

Das müßte doch 500 000 wert sein.
Noch besser, es soll ein ganzer Millionärsklub spenden ! Die hocken doch oft auf Stammtischen zusammen, und das muß doch mächtig langweilig sein, weil die sich doch sowieso alles kaufen können. und das machen die doch ständig. Pferde, Autos, Schmuck, ganze Pferderennbahnen, Schmuckläden, unzählige Autoaktien.
Sollen die eine Spendenkasse aufmachen so kommt vielleicht der 10 fache Betrag zusammen, und dann können sie zusammen das Projekt verfolgen uns sich köstlich drüber amüsieren wie Microsoft zu zittern anfängt und mit der juristischen Kanone wie wild um sich zu schießen beginnt. Aber es nützt dann nichts mehr, Millionen und Milliarden von Ameisen mit PC fangen an, nach Windows 7 eben Reactos aufzuspielen. Ein Nachbar hilft dem anderen, weil es ja so einfach ist.
Und die USA muß Krisensitzungen halten, und überlegen wie man Reactos dem Volk ausreden kann.
Selbst die Russen und die Chinesen werden sich dazuhocken, denn auch sie wollen doch kein 100% dichtes OS, wo der Staat nicht im allerschlimmsten Ernstfall sich einschalten kann. Klar, was heisst 100%, aber bei einem weltweiten „Durchstarten“ von Reactos wird es eine sehr große Community geben, und jeder kleine Strichpunkt und jede kleinste Zuweisung wird kontrolliert werden.

Vielleicht wird dann sogar Anti-Werbung im TV zugelassen, „Igitt, benutzen Sie doch kein Reactos das macht man nicht, das ist einfach nicht angesagt.“ Vielleicht gibt es auch Geld PRO MONAT, wenn man weiter Windows benutzt !

Ach wär das prima, wenn das jetzt vielleicht zufällig ein Millionär liest und sich davon inspiriert fühlt.

So ähnlich wie der Multimillionär (weiß net ob die Geschichte war ist) in der Fußgängerzone 500 Euroschein gut gekleideten Männern und Frauen angeboten hat, wenn sich sich hier jetzt und gleich in der großen Dreck-Pfütze wälzen. Was ich ja doof finde, das Geld kann man anders einsetzten bei ebenso lustigen Aktionen, die aber mehr bringen.

Naja, wie gesagt, ich würde mich halt so freuen, mal „dumme Gesichter“ entweder von Microsoft oder der USA zu sehen, die im TV in einem Interview kleinlaut zugeben. „Wir haben Reactos unterschätzt“. oder „Wir müssen jetzt Windows noch besser kommunizieren…blablbla..“.

Also dann liebe Millionäre, arme Schlucker und „von der Hand in den Mund“-einigermaßen überlebende (wie ich) wünsche euch eine Gute Nacht, laßt euch von meiner Geschichte in euren Träumen inspirieren.

Blackcrack
Posts: 1808
Joined: Tue Dec 20, 2005 12:55 pm
Contact:

Re: Warum spendet nicht ein Millionär einfach für Reactos

Post by Blackcrack » Sun Mar 06, 2016 9:24 am

Hi,

ich wett, wenn Tim Sweeney, Co-Gründer der Spiele- und Grafik-Schmiede Epic Games von Reactos wüsste,
wäre da sicher ne unterstützung drinn.. auf die eine oder andere weise.. :mrgreen:

log dich doch mal in forums.unrealtournament.com ein undschreib Tim ne pm..
so, why not..

einfach mal 1+1 zusammengezählt..
ich habs mit in dem Forum verscherzt, weil ich gegen nen arsch gefeuert hab,
der zum guten Schluss auch raus geflogen iss.. darum bin ich dort gebannt.
weil ich was gemacht habe.. und das als pm.. das er dann weiter geleitet hat
an Flak .. bez an den Forumsadmin .. Aber er selbst war recht bescheuert .. nunja..
Aber andererseitzt.. für ne gute sache .. hätte nur das gesicht von Unreal verändert..
wenn er durch gekommen wäre.. auch das aussehen von Unreal Revivel ..
also währe weitreichend gewesen.. in Richtung Quake.. egal.. der typ iss drausen..
jetzt isses eben passiert, daß man einfach bescheid weis..

liebe Grüße
Blacky

Winni
Posts: 15
Joined: Mon May 23, 2016 4:02 pm
Location: Hamburg

Re: Warum spendet nicht ein Millionär einfach für Reactos

Post by Winni » Tue May 24, 2016 4:47 pm

Schön Idee. Noch schöner wäre es natürlich wenn es wirklich so einfach wäre. Aber Du hast ja im Prinzip Recht. Seit Kickstarterprojekte richtig Erfolg haben, wäre sowas natürlich im Bereich des Möglichen. Ich drücke jedenfalls die Daumen!

Gruß

Winni
Herzlosigkeit ist der schlimmste Herzfehler :!:

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest