Page 1 of 1

Wenn ich Putin wäre...

Posted: Mon Dec 21, 2015 1:46 pm
by wildschwein
würde ich heimlich bei Reactos 5 - 10 Entwicklern, inkognito mitarbeiten lassen.

Einfach um die USA und Microsoft zu blähen. Und um dann auch in Rußland Reactos verwenden zu können.

Was sind denn schon ein paar Millionen von Herrn Putin, die kann der doch locker aus irgendwelchen Kassen "ausschwitzen".

Ich finde es einfach so klasse, daß Reactos derzeit nicht auf dem Schirm der "Machthaber" ist.

Und es wird ein unglaubliche (Schwarm)-Macht haben, wenn es plötzlich im Betastatus aus dem Schatten tritt und Millionen Benutzer es verwenden.

Ich vermute stark (aber ich weiß es natürlich nicht) daß in allen WIndows versionen etliche Backdoors versteckt sind, nicht nur zum schnüffeln, sondern vielleicht auch sogar Zerstörungsmöglichkeiten von aussen. Weil die USA das so will.

Das wird dann nicht mehr möglich sein....hehehehe...und alte Software wird "ewig" weiterverwendbar sein, wie z.B. Adobe Photoshop CS2 quasi jetzt schon ein Standardprogramm. Das wird etlichen Softwareherstellern überhauptnicht gefallen..

Re: Wenn ich Putin wäre...

Posted: Mon Dec 21, 2015 3:24 pm
by Reactfan_Christopher
Ich glaube, Reactos ist ein Betriebsystem, welches sich in Büros, Schulen und der Verwaltung durchsetzen kann. Auf nahezu jedem Bürocomputer findet sich Windows 7 mit Microsoft Office und keiner hat Interesse daran, sich auf Windows 8 oder gar Windws 10 einzustellen. Diese neuen Versionen von Windows haben eine (meiner Meinung nach) überhaupt nicht geeignete Benutzeroberfläche im Hinblick auf einfache Bürotätigkeiten. Hier könnte Reactos mit seinem klassischen XP Design punkten. Beim Einsatz von freier Software klingelt auch nicht jedes Jahr ein gut gekleideter Softwarevertreter an der Tür und bietet das neueste und kreativste Softwarepaket zum Bestpreis an (Siehe Microsoft und die ganzen Schulprojekte, bei denen den sowieso geldschwachen Eltern noch der letzte Cent aus den Taschen gezogen wird).
Was die Backdoors angeht würde ich es nicht übertreiben. Es ist mit Sicherheit so, dass Microsoft gerne Daten nachhause sendet aber dies hat dann gerade in den neuesten Versionen Werbungstechnische Hintergründe. Ein Programm, welches den Rechner zerstört, würde ich nicht unterstellen.
Alte Software lässt sich jedoch auch mit neuen Versionen von Windows weiterverwenden. Dies ermöglichen die Kompatibilitätseinstellungen, welche bei meinem (einzigen) Windows 7 auch noch ganz alte Spiele zum laufen bringt.
Aber man wird sehen, was Version 0.4 so bringt und wie die Entwicklung weitergeht. Ich beobachte es und spiele immer mal wieder das neueste Version Reactos drauf. Es läuft selbst mit der ältesten Hardware schnell und flüssig.

Re: Wenn ich Putin wäre...

Posted: Tue Dec 22, 2015 7:20 am
by sv00010
Reactfan_Christopher wrote: Alte Software lässt sich jedoch auch mit neuen Versionen von Windows weiterverwenden. Dies ermöglichen die Kompatibilitätseinstellungen, welche bei meinem (einzigen) Windows 7 auch noch ganz alte Spiele zum laufen bringt.
Leider nicht alle. 16-Bit uralt Versionen laufen nur noch auf den 32-Bit-Versionen von Windows.