Wie offen ist ReactOS für alternative Datenrenderpfade?

Hier können Sie auf Deutsch diskutieren. Bedenken Sie, dass Sie in den englischen Foren mehr Nutzer ansprechen.

Moderators: EmuandCo, Dr. Fred, frik85

Post Reply
Tobi
Posts: 44
Joined: Wed Jun 18, 2008 12:29 am

Wie offen ist ReactOS für alternative Datenrenderpfade?

Post by Tobi »

Ich habe eben nachgedacht, und festgestellt, dass Apples MacOS auch deswegen bei Kreativen so beliebt ist, weil es spezielle "Datenrenderpfade" mit besonders gut geeigneten Spezifikationen bietet.

Beispiel Drucker: Apple benutzte schon in frühen MacOS-Versionen sog. "Display Postscript", was sich leicht in Postscript umwandeln liess und so an den Druckertreiber weiterfereicht wurde. Postscript war auch damals schon Industriestandard und es war ein Plus, dass das OS damit umgehen konnte.

Windows hatte als Druckvorstufe lange ein eigenentwickeltes krüppeliges Clipart-Format, WMF, was teilweise größere Probleme mit Splies o.ä. hatte. Das wurde dann sukzessive abgelöst durch EMF, und erst mit Vista kam dann XPS als interne Druckvorstufe, was es mit Postscript einigermaßen aufnehmen kann.


Beispiel Audio: Apple Core Audio bietet die für professionelle Anwendungen benötigen niedrigen Latenzen. DirectSound unter Windows ist hingegen äußerst träge und man muss sich für latenzarmes Recording unter Windows mit der ASIO-Krücke behelfen.

Das sind alles so Kleinigkeiten, welche aber für bestimmte Nutzergruppen entscheidend sein können. ReactOS muss ja bei Windows 2003-Kompatiblität definitiv WMF, EMF oder Wavemapper- und DirectSound unterstützen.

Wie weit ist ReactOS aber offen für Verbesserungen und Alternnativen, welche tiefer in das System eingreifen? Ein PS-Renderer für das Drucksystem wäre "lediglich" hauptsächlich Fleißarbeit.

Aber wie sieht es z.B. aus, wenn jemand unter ReactOS Core Audio als dritten Weg zu DirectSound und Wavemapper implementieren wollte und dafür bestimmte Treiberextensions und Kernelanpassungen benötigt, welche an der Kompatiblität nichts ändern würden?

(Genial wäre es ja schon, wenn es z.B. möglich wäre eine ReactOS-Core Audio-API über Windows-ASIO-Treiber laufen zu lassen und das bisherige Windows Sound System lediglich intern auf ReactOS-Core Audio zu wrappen (ähnlich wie es ja derzeit mit Direct3D und OpenGL passiert). Wenn man sich bei der API nah an den Apple-Konventionen orientiert, gibt es vielleicht sogar Hersteller, die das Supporten...)

User avatar
EmuandCo
Developer
Posts: 4394
Joined: Sun Nov 28, 2004 7:52 pm
Location: Germany, Bavaria, Steinfeld
Contact:

Re: Wie offen ist ReactOS für alternative Datenrenderpfade?

Post by EmuandCo »

Die Sprache des Druckers kommt vom Druckertreiber, also ist es nicht richtig zu sagen, dass Windows WMF oder sonst was als Vorstufe verwendet. Der Druckerteiber, der PS Sprache spricht interessiert sich einen Dreck für WMF oder XPS. Nur weil Windows einen XPS Drucker hinzufügt, heißt nicht, dass Windows intern damit arbeitet.
ReactOS is still in alpha stage, meaning it is not feature-complete and is recommended only for evaluation and testing purposes.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest